Montag, 25. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 412001

UNICEF Schweiz erhält Erlös aus dem Verkauf des Bilderbuches «Fatima und der Traumdieb» von Rafik Schami

Zürich, (lifePR) - Der Kinderbuchverlag NordSüd und UNICEF Schweiz sind Anfang Februar 2012 mit ihrer gemeinsamen Kinderbuchreihe zum Schutz der weltweiten Kinderrechte gestartet. Die neue «Reihe UNICEF» will mit Hilfe international bekannter Autorinnen und Autoren auf die UN-Kinderrechtskonvention aufmerksam machen.

Heute wurde der erste Scheck feierlich an Herrn Flavio Calligaris, Mitglied der Geschäftsleitung von UNICEF Schweiz, übergeben - über 6500 CHF sind durch den Verkauf von «Fatima und der Traumdieb» in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesammelt worden.

Kinder haben Rechte!

UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, hat über 65 Jahre Erfahrung in Entwicklungszusammenarbeit und Nothilfe. UNICEF setzt sich ein, dass Kinder überleben und eine wohlbehaltene Kindheit erhalten. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Umsetzung von Programmen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser und Hygiene sowie der Schutz der Kinder vor Missbrauch, Ausbeutung, Gewalt und HIV/Aids. UNICEF finanziert sich ausschliesslich durch freiwillige Beiträge und wird in der Schweiz durch das Schweizerische Komitee für UNICEF vertreten. Seit mehr als 50 Jahren setzt sich UNICEF Schweiz für Kinder ein - im Ausland wie im Inland.

Laut Schätzungen von UNICEF müssen ungefähr 150 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahren weltweit arbeiten. «Kinderarbeit ist nicht grundsätzlich schlecht», betont die UNICEF Schweiz. «Kinderarbeit ist schlecht, wenn sie Kinder in ausbeuterische Abhängigkeitsverhältnisse zwingt. Wenn Kinder arbeiten, statt zur Schule zu gehen, werden sie um die Möglichkeit betrogen, jene Fähigkeiten zu entwickeln, die sie für eine lebenswerte Zukunft brauchen.»

Rafik Schami erzählt in «Fatima und der Traumdieb» die Geschichte eines verschlagenen Traumdiebes, der die Träume seiner Knechte stiehlt, um sie sich schmecken zu lassen. Auch Fatimas großer Bruder, Hassan, ist in die Falle des Traumdiebes getappt und hat seine Träume und seinen Lohn verloren. Da beschließt Fatima, es dem Dieb so richtig heimzuzahlen, und macht sich mutig auf den Weg. Mit viel Humor und Einfallsreichtum überlistet Fatima den diebischen Traumfänger und befreit die gefangenen Träume.

Der Autor Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und promovierte 1979. Er zählt zu den erfolgreichsten Schriftstellern deutscher Sprache. Sein Engagement für Demokratie und Menschenrechte wurde 2011 mit dem Preis «Gegen Vergessen - Für Demokratie» ausgezeichnet.

Die Illustratorin Ulrike Baier, geboren 1965 in Erlangen, studierte an der Kunstakademie in München und illustrierte schon während des Studiums Kinderbücher. Heute arbeitet sie als Schul- und Kinderbuchillustratorin und als freie Malerin. Für ihre Arbeit wurde sie u.a. von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnet.

Ein zweites Buch mit UNICEF Schweiz wird diesen Herbst erscheinen. Es trägt den Titel «Ich bin ein Kind und ich habe Rechte». Das Buch von Alain Serrez und Aurélia Fronty erklärt farbenfroh, poetisch und in einfacher Art, welche Rechte ein Kind hat und wie es darauf pochen kann.

Der Autor Alain Serres, geboren 1956 in Biarritz, war ursprünglich Grundschullehrer, bevor er 1996 den Kinderbuchverlag Rue du Monde gründete. Er ist Autor diverser Kinder- und Jugendbücher. Für erwachsene schreibt er Gedichte, Lieder und Theaterstücke.

Die Illustratorin Aurélia Fronty wurde 1973 in der Nähe von Paris geboren und hat sich an der Hochschule für angewandte Kunst in Paris auf Textildesign spezialisiert.

Nach ihrem Abschluss hat sie für namhafte Pariser Modehäuser gearbeitet, parallel jedoch ihre persönlichen Arbeiten ausgestellt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pastor Rainer W. Burkart erhält Menno-Simons-Predigtpreis 2018

, Familie & Kind, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Der von der Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen des Fachbereichs Evangelische Theologie der Universität Hamburg verliehene Menno-Simons-Predigtpreis...

Vielfalt bewährt sich

, Familie & Kind, nestwärme e. V. Deutschland

Am vergangenen Samstag feierte die nestwärme Kindertagesstätte (KITA) ihr zehnjähriges Bestehen 10. Jubiläum. Mit einem pädagogischen Konzept...

Das Ziel: Zivilcourage stärken!

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Gewalt-Sehen-Helfen. Wann spricht man von Gewalt? Sehe ich hin? Will und kann ich helfen? Denn Helfen erfordert Mut. Diesen Fragen haben sich...

Disclaimer