Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 667837

"Kreative Arbeit für das Friesische"

Minderheitenbeauftragter Johannes Callsen zu Gast im Nordfriisk Instituut

Bräist/Bredstedt, NF, (lifePR) - Beeindruckt von der „verdienstvollen und kreativen Arbeit“ des Nordfriisk Instituut zeigte sich der Minderheitenbeauftragte von Ministerpräsident Daniel Günther, Johannes Callsen. Er stattete dem Bredstedter Institut – und zuvor dem Friesenrat – seinen Antrittsbesuch ab. Inken Völpel-Krohn und Peter Nissen, Vorsitzende bzw. stellvertretender Vorsitzender des Trägervereins, und die Institutsmitarbeiter informierten über ihre vielfältigen Aufgabenfelder. Professor Dr. Thomas Steensen und Geschäftsführerin Marlene Kunz hoben die Bedeutung der mit dem Land Schleswig-Holstein erneut abzuschließenden Ziel- und Leistungsvereinbarung hervor. Ministerpräsident Günther hatte dem Institut eine längerfristige gesicherte Perspektive zugesagt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Nikolausmarkt Kalkar 2017 - Gemütlicher Budenzauber lockt am 2. und 3. Dezember zum Stöbern, Naschen und Beisammensein

, Kunst & Kultur, Wunderland Kalkar

Jedes Jahr wieder, immer Anfang Dezember, singen kleine Kinder eines der schönsten Volkslieder ganz in der Hoffnung, leckere Kleinigkeiten von...

Die TUP legt positive Bilanz für 2016/2017 vor

, Kunst & Kultur, Theater und Philharmonie Essen GmbH

Eine positive Bilanz hat Berger Bergmann, der Geschäftsführer der Theater und Philharmonie Essen (TUP), für die Spielzeit 2016/2017 gezogen....

Muthesius Top im Kreativranking des ADC

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Im 4. Kreativranking des ADC (Art Directors Club) Deutschland machte die Muthesius Kunsthochschule und damit Schleswig-Holstein den größten Aufwärtssprung....

Disclaimer