lifePR
Pressemitteilung BoxID: 375625 (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
  • Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
  • Friedrichswall 1
  • 30159 Hannover
  • https://www.mw.niedersachsen.de
  • Ansprechpartner
  • Anne Neumann
  • +49 (511) 120-5427

Wirtschaftsministerium unterstützt Erweiterung des JadeWeserPark

Bode: "Grundlage für weitere positive Entwicklung der Region"

(lifePR) (Schortens, ) Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode hat heute in Schortens den Förderbescheid für die weitere Erschließung des JadeWeserPark übergeben. "Wir unterstützen mit knapp 1,3 Mio. Euro die weitere Entwicklung des JadeWeserPark an der A29. Der JadeWeserPark ist insbesondere für die Unternehmen geeignet, die an der wirtschaftlichen Entwicklung des JadeWeserPort Wilhelmshaven und der chemischen Industrie teilhaben. Es ist davon auszugehen, dass die Umsetzung des Vorhabens erhebliche Impulse für Wachstum und Beschäftigung in der Region auslösen wird", erklärte der Minister.

Der JadeWeserPark ist ein interkommunales Industrie- und Gewerbegebiet am Wilhelmshavener Kreuz der A 29, unmittelbar zwischen dem heutigen Technologie Centrum Nordwest und der Autobahn gelegen. Zielgruppe des Gebietes sind Unternehmen, die die Nähe zum JadeWeserPort suchen, die aber nicht direkt auf die Suprastruktur des Hafens angewiesen sind. Mit der Zuwendung wird die Erschließung einer Gesamtfläche von 29 ha unterstützt. "Damit bestehen langfristig optimale Möglichkeiten, die Impulse aus der Inbetriebnahme des JadeWeserPorts zu nutzen und gezielt die für eine positive Entwicklung erforderliche Abbildung der Wertschöpfungskette entlang von Logistik, Produktion und Dienstleistungen zu fördern. Der JadeWeserPark erweitert die Ansiedlungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Region", sagte Bode.

Die Förderung für das Projekt erfolgt mit gut 770.000 Euro aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) und gut 500.000 Euro aus den Regionalisierten Teilbudgets des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung der Landkreise Friesland, Wittmund und der Stadt Wilhelmshaven.