Kommunen, Handel und Gastronomie brauchen Perspektive

Ratsmitgliederkongress des Städte- und Gemeindebundes tagt online mit Ministerpräsident Stephan Weil

(lifePR) ( Hannover, )
Ratsmitglieder aus allen Landesteilen kamen heute online bei einem Kongress des Städte- und Gemeindebundes mit Ministerpräsident Stephan Weil zusammen. Im Mittelpunkt einer angeregten Diskussion standen vor allem mögliche Perspektiven für die Kommunen, bald mit Handel, Gastronomie, Kultur und Tourismus wieder zur Normalität zu gelangen.

„Wir sehen allenthalben gute Fortschritte beim Impfen und Testen. Angesichts doch langsam sinkender Inzidenzzahlen sollten jetzt Perspektiven eröffnet werden, wann Öffnungen mit Hygienekonzepten erfolgen können. Die Tourismuskommunen müssen ihre Infrastruktur herrichten, aber auch Freibäder und Ferieneinrichtungen für Kinder brauchen unbedingt Klarheit“, erklärte der Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Marco Trips, in der Sitzung. „Daneben brauchen wir massive Hilfen von Bund und Land, um wieder kommunale Investitionen in die Infrastruktur, den Umbau der Innenstädte und die Digitalisierung zu ermöglichen. Unsere Haushalte in den Kommunen geben nichts mehr her. Die Gewerbesteuer bricht ein und wenn wir nicht investieren, leidet die Wirtschaft noch mehr. Jeder Euro, den wir jetzt investieren können, hilft massiv beim Neustart“, so Trips.

Auch die Reform der Grundsteuer, die bis 2025 umgesetzt werden muss sowie die Schaffung von 200 zusätzlichen Studienplätzen für Mediziner:innen zur Verbesserung der Hausärzt:innenversorgung, wurden auf dem Kongress thematisiert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.