Sonntag, 26. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548671

Kindertagesstätten: Streiks müssen vermieden werden!

Städte- und Gemeindebund sieht Schmerzgrenze bei Erziehergehältern erreicht

(lifePR) (Hannover, ) Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund (NSGB) bedauert sehr, dass die Gewerkschaften den Schlichterspruch im Kita-Tarifkonflikt nicht akzeptieren. "Der Schlichterspruch geht bei vielen Städten und Gemeinden bereits an die Schmerzgrenze", erklärte der Geschäftsführer des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Berthold Ernst, heute in Hannover. "Bei allem Verständnis für die wichtigen Aufgaben, die in den Kitas geleistet werden, das Gehalt der Erzieherinnen und Erzieher ist, auch im Vergleich zu anderen Berufsgruppen des öffentlichen Bereichs, sehr ordentlich und muss über die Gebühren von den Eltern mitbezahlt werden. Wir hoffen auf weitere Verhandlungen mit Augenmaß. Streiks, die zu Lasten der Eltern und Kinder gehen, brauchen wir auf keinen Fall. Hiermit schaden sich auch die Erzieherinnen und Erzieher", so Ernst.

Der Sozial- und Erziehungsdienst nimmt, nach Ansicht des Städte- und Gemeindebundes, im Gehaltsgefüge des öffentlichen Dienstes bereits eine angemessene Stellung ein. Erzieherinnen und Erzieher erhalten nach dem TVöD höhere Gehälter als andere Berufsgruppen mit vergleichbarer Ausbildung. Die Gehaltssteigerungen im Sozial- und Erziehungsdienst waren in den vergangenen Jahren höher als die bei den anderen Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Derzeit liegen die Gehälter der Erzieherinnen und Erzieher zwischen 2.590 und 3.750 Euro. Kita-Leitungen erhalten bis zu 4.749 Euro. Das Durchschnittsgehalt von Erzieherinnen und Erziehern in Deutschland beträgt 2.556 Euro (bei einer 39 Stundenwoche). In kommunalen Kindertageseinrichtungen werden bereits jetzt die höchsten Löhne im Sozial- und Erziehungsdienst, auch im Vergleich zu anderen Trägern, gezahlt.

Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund NSGB

Der Niedersächsische Städte und Gemeindebund (NSGB) ist der kommunale Spitzenverband der kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Der Verband spricht für über 400 kreisangehörige Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Über 15.000 von 22.000 gewählten Mandatsträgern repräsentieren die genannten Gebietskörperschaften.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Van der Valk Resort Linstow

, Familie & Kind, van der Valk Resort Linstow GmbH

Dass es ein Erfolg werden könnte, haben die Veranstalter im Van der Valk Resort Linstow von Beginn an geglaubt. Dass aber dieser einst solche...

Unterhaltsvorschussgesetz: Bei Hartz IV wirkungslos

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Ab dem 1. Juli können Kinder von Alleinerziehenden für längere Zeit Unterhaltsvorschuss erhalten. Auch die Altersgrenze für den möglichen Bezug...

Tipps für den Schulranzenkauf

, Familie & Kind, mso - medienservice online

Viele ABC-Schützen können es schon jetzt nicht mehr erwarten, dass es im September endlich in die Schule geht. Doch beim Kauf des passenden Schulranzens...

Disclaimer