Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548671

Kindertagesstätten: Streiks müssen vermieden werden!

Städte- und Gemeindebund sieht Schmerzgrenze bei Erziehergehältern erreicht

Hannover, (lifePR) - Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund (NSGB) bedauert sehr, dass die Gewerkschaften den Schlichterspruch im Kita-Tarifkonflikt nicht akzeptieren. "Der Schlichterspruch geht bei vielen Städten und Gemeinden bereits an die Schmerzgrenze", erklärte der Geschäftsführer des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Berthold Ernst, heute in Hannover. "Bei allem Verständnis für die wichtigen Aufgaben, die in den Kitas geleistet werden, das Gehalt der Erzieherinnen und Erzieher ist, auch im Vergleich zu anderen Berufsgruppen des öffentlichen Bereichs, sehr ordentlich und muss über die Gebühren von den Eltern mitbezahlt werden. Wir hoffen auf weitere Verhandlungen mit Augenmaß. Streiks, die zu Lasten der Eltern und Kinder gehen, brauchen wir auf keinen Fall. Hiermit schaden sich auch die Erzieherinnen und Erzieher", so Ernst.

Der Sozial- und Erziehungsdienst nimmt, nach Ansicht des Städte- und Gemeindebundes, im Gehaltsgefüge des öffentlichen Dienstes bereits eine angemessene Stellung ein. Erzieherinnen und Erzieher erhalten nach dem TVöD höhere Gehälter als andere Berufsgruppen mit vergleichbarer Ausbildung. Die Gehaltssteigerungen im Sozial- und Erziehungsdienst waren in den vergangenen Jahren höher als die bei den anderen Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Derzeit liegen die Gehälter der Erzieherinnen und Erzieher zwischen 2.590 und 3.750 Euro. Kita-Leitungen erhalten bis zu 4.749 Euro. Das Durchschnittsgehalt von Erzieherinnen und Erziehern in Deutschland beträgt 2.556 Euro (bei einer 39 Stundenwoche). In kommunalen Kindertageseinrichtungen werden bereits jetzt die höchsten Löhne im Sozial- und Erziehungsdienst, auch im Vergleich zu anderen Trägern, gezahlt.

Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund NSGB

Der Niedersächsische Städte und Gemeindebund (NSGB) ist der kommunale Spitzenverband der kreisangehörigen Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Der Verband spricht für über 400 kreisangehörige Städte, Gemeinden und Samtgemeinden in Niedersachsen. Über 15.000 von 22.000 gewählten Mandatsträgern repräsentieren die genannten Gebietskörperschaften.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

DGB und Familienministerium fordern gleiche Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben für Frauen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bundesfrauenminister­in Dr. Katarina Barley sagte auf einer DGB-Fachtagung am Donnerstag in Berlin: „Noch immer verdienen Frauen fast ein Viertel...

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen: Schweigen brechen für einen Weg aus der Gewalt!

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Jahr für Jahr erinnert der weltweite Aktionstag am 25. November an das hohe Ausmaß von Gewalt gegen Frauen. Ein Tabuthema nach wie vor auch in...

Notinsel: Der Auslöser für das Projekt war der Fall Peggy

, Familie & Kind, Stiftung Hänsel+Gretel / Notinsel

Als die 9-jährige Peggy Knobloch vor 16 Jahren vermisst wurde, war die Verunsicherung der Menschen in Deutschland sehr groß. Eltern hatten große...

Disclaimer