lifePR
Pressemitteilung BoxID: 372107 (Niedersächsische Staatskanzlei)
  • Niedersächsische Staatskanzlei
  • Planckstr. 2
  • 30169 Hannover
  • https://www.niedersachsen.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (511) 1206948

Ministerpräsident David McAllister: "Volkswagen hat für den Industriestandort Niedersachsen eine überragende Bedeutung"

(lifePR) (Hannover, ) In einer Aktuellen Stunde des Niedersächsischen Landtages hat Ministerpräsident David McAllister heute die überragende Bedeutung von Volkswagen für den Industriestandort Niedersachsen hervorgehoben:

„Vor fast zwei Wochen hat der Aufsichtsrat von VW die Investitionsplanung für die kommenden drei Jahre beschlossen. Die geplanten Gesamtinvestitionen betragen mehr als 50 Milliarden Euro. Davon fließen elf Milliarden Euro in die sechs Standorte in Niedersachsen. Das ist ein klares Bekenntnis von Vorstand und Aufsichtsrat zu den Wurzeln, die der Welt-Konzern in unserem Bundesland hat“, sagte der Ministerpräsident, der auch Mitglied im Aufsichtsrat der VW AG ist.

Im Einzelnen profitieren die niedersächsischen Standorte wie folgt:

- In Emden entstehen ein neues Logistikzentrum und eine neue Halle für den Karosseriebau des neuen Passats.
- In Wolfsburg wird neben einer vollständigen Erneuerung der Modellpalette auch in einen neuen Windkanal investiert.
- In Hannover-Stöcken ist ein neues Presswerk geplant. Zudem wird der Standort auf das Nachfolgemodell des T5 vorbereitet.
- In Salzgitter investiert Volkswagen in die Entwicklung neuer Benzin- und Dieselmotoren, um die künftigen EU6-Schadstoffgrenzwerte zu erreichen.
- In Braunschweig entsteht ein neues Logistikzentrum für die Montage von Batterien und Komponenten für Elektrofahrzeuge.
- In Osnabrück wirkt sich die Integration von Porsche in den Volkswagen Konzern zum

1. August 2012 besonders positiv aus. Der Standort wird mit der Fertigung von Boxster und Cayman zur festen Größe im Konzern. Dort wird in den nächsten Jahren weiter investiert.

David McAllister sagte: „Die beschlossenen Investitionen in neue Werke, neue Modelle und in die Entwicklung alternativer Antriebe machen Volkswagen noch wettbewerbsfähiger und fit für die Zukunft. Das Land Niedersachsen ist und bleibt auf diesem Weg für das Unternehmen wichtiger Ankeraktionär und verlässlicher Partner.“