Donnerstag, 26. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 420473

Landesblindengeld wird an europäisches Recht angepasst

Hannover, (lifePR) - Die niedersächsische Landesregierung hat in ihrer Sitzung am (heutigen) Dienstag einen Änderungsentwurf des "Gesetzes über das Landesblindengeld für Zivilblinde" zur Verbandsanhörung freigegeben. Mit dem Entwurf wird das Landesgesetz an europäisches Recht angepasst. Laut Entwurf kann der Anspruch auf Blindengeld unter bestimmten Bedingungen auch für Menschen gelten, die ihren Wohnsitz nicht in Niedersachsen haben. So könnte zum Beispiel das blinde Kind eines türkischen Staatsangehörigen, der in den Niederlanden wohnt und für ein Unternehmen mit Sitz in Meppen arbeitet, niedersächsisches Landesblindengeld erhalten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

BGVFLEXImobil – die neue Autoversicherung

, Finanzen & Versicherungen, BGV / Badische Versicherungen

Der BGV bietet Autofahrern ab sofort eine neue Versicherungslösung an. Mit BGVFLEXImobil bestimmt der Kunde die Höhe seiner Kfz-Versicherung...

HanseMerkur 2017: Konzern-Eigenkapital und Überschüsse auf Rekordniveau

, Finanzen & Versicherungen, HanseMerkur Versicherungsgruppe

. • Laufende Beiträge steigen mit 6,6 Prozent deutlich über Branchenschnitt ­ • Brutto-Beitragseinnahme steigt um 95,3 Mio. Euro auf 1,97...

Getestet und für gut befunden

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Private Zusatzversicherungen boomen. Immer mehr gesetzlich Krankenversicherte sichern sich damit eine bessere Versorgung im Krankenhaus oder...

Disclaimer