Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 396585

Ein Blick in die Vergangenheit: Urlaubs-Animation hat Tradition

Senioren-Reisen mit Blutdruckmessen mit Club Schwalbe / Spring-Break-Hotels gab es bereits in den 70er Jahren

Oberursel, (lifePR) - Wer glaubt, speziell auf Zielgruppen ausgerichtete Reisen gäbe es erst kurze Zeit, der irrt. So rief Neckermann Reisen bereits 1970 den Club Schwalbe für Lang-zeiturlauber ins Leben. Die ersten Club-Schwalbe-Gäste reisten nach Mallorca und vergnügten sich zum Beispiel bei Mal- und Bastelkursen oder Tanzabenden. Eine feste Institution war das Blutdruckmessen, bei dem neue Kontakte geknüpft und ausgiebig geklönt wurde. Das erfolgreiche Konzept begeistert die Generation 60plus übrigens bis heute: Unter dem Namen "vitalwelt" bietet Neckermann Reisen jeden Winter in vielen Hotels Urlaub für Senioren mit interessanten Programmen von Wanderungen bis hin zur gemeinsamen Fitness.

Kein Blatt vor den Mund nahm Neckermann Reisen in dem Prospekt "Club 28 - Urlaub nur für uns", den der Veranstalter 1975 gemeinsam mit dem Jugendreisenanbieter Club 28 auflegte. Er bewarb die "heißesten Wochen des Jahres" bewusst als "Freiraum der Toleranz und des gegenseitigen Verständnisses". Mit Laientheater, Welcome-Partys und Strandfeten richtete er sich gezielt an die "feierwütige, sportlich-aktive und kontaktfreudige Jugend". Und auf die Frage "Sex?" hieß es im Katalog unverblümt: "Ja, ist doch logisch. Wir machen praktisch alles zusammen - essen, trinken, feiern, lachen, leben."

Zeitzeugen erinnern sich an die Animation in früheren Jahren: Bernd Grossmann, Neckermann-Chefreiseleiter in den 70er Jahren, über die Anfänge von Club Schwalbe:

Frage: Warum war das Konzept so erfolgreich?

Bernd Grossmann: "Weil unser Unterhaltungsangebot wirklich attraktiv war. Jeder Mitarbeiter konnte Ideen einbringen, womit man den Gästen eine Freude machen konnte. So flogen wir beispielsweise professionelle Tanzlehrer ein, die zwei- bis dreimal pro Woche Unterricht gaben. Die Termine zum Blutdruckmessen waren auch sehr beliebt. Meiner Ansicht nach hatten sie bei den meisten Gästen keinen medizinischen Hintergrund. Vielmehr wusste jeder neu anreisende Urlauber, dass man dort die ersten anderen Schwalbe-Gäste unkompliziert kennenlernen konnte. Eine der ersten Schwalbe-Reiseleiterinnen war Betty Van Gent. Sie wurde rekrutiert, weil sie ausgebildete Krankenschwester war."

Bernd Grossmann: "Die Animation endete aber nicht in den Hotels. Wir Reiseleiter waren damals fast Eventmanager: Alles begann im Winter 1970/71, als wir den ,Blauen Bock', die Unterhaltungsshow des Hessischen Rundfunks, nach Palma de Mallorca holten. Für die Gäste hatten wir Bus-Shuttles aus ihren Hotels. Auch Willy Millowitsch begeisterte die Gäste einmal auf Mallorca. Die Stimmung war immer absolut ausgelassen. Durch die gute Mund-zu-Mund-Propaganda haben dann immer mehr Pensionäre Hotels mit Club-Schwalbe-Programm gebucht."

Teufelchen, Engelchen und Spring-Break-Feeling im Club 28

Manfred Pasenau, damals Animateur bei Neckermann, erinnert sich an das Konzept von Club 28:

Frage: Die Clubs 28 kamen bei vielen jungen Leuten gut an. Was war der Grund dafür?

Manfred Pasenau: "Ich denke, der prompte Erfolg lag auch an der direkten Ansprache ohne Schnörkel. Die Beschreibung und die Partyfotos in den Katalogen waren eindeutig: In den Clubs ging es ausschließlich um viel Spaß mit Gleichgesinnten. Unser Ehrgeiz war es, den jungen Leuten wirklich etwas zu bieten. Wie heute waren Sport und Poolspiele die beliebtesten Aktivitäten, weil so am leichtesten geflirtet werden konnte. Beliebt war auch das Kontakt-Forum, eine Pinnwand, die die Gäste für die Kontaktaufnahme mit anderen nutzten."

Frage: Wurde der Club 28 zu einer festen Urlaubseinrichtung für die jungen Deutschen?

"Ja, viele Gäste blieben bis zum nächsten gemeinsamen Urlaub mit den Animateuren und mit den anderen Gästen in Kontakt. Neckermann organisierte auch Treffen in Deutschland. Beispielsweise zum Oktoberfest, weil dort ja auch viel gefeiert werden konnte. Dann haben wir noch eine Clubzeitung an die Gäste verschickt, damit die Neuheiten und besonderen Events auch rechtzeitig bekannt waren. E-Mail und Facebook gab es ja schließlich noch nicht."

Aufnahmen von historischen Katalogen und Informationen zum Jubiläum finden Sie auf unserer Webseite www.thomascook.info unter "Presse" und "50 Jahre Neckermann Reisen".

Neckermann Reisen

Neckermann Reisen ist eine Marke der Thomas Cook AG und der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland. Unter dem Motto "Neckermann macht's möglich" steht der Veranstalter für gute Qualität zu günstigen Preisen. Einen Schwerpunkt setzt Neckermann Reisen auf Angebote für Familienurlaub. Die Thomas Cook AG ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner Börse notiert ist. In Deutschland ist die Thomas Cook AG der zweitgrößte Anbieter von touristischen Leistungen und Produkten. Zum Unternehmen gehören mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, Öger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin führende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tromsø - Das Tor zur Arktis

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Die in Nordnorwegen gelegene Stadt Tromsø grenzt direkt ans Eismeer und ist ideal geeignet für eine Kombination aus Städtetrip und spannenden...

Von der Pipi-Pappe bis zur Stretch-Gardine: Kuriose Reiseutensilien, die das Reisen erleichtern

, Reisen & Urlaub, HolidayCheck AG

Der Urlaub ist für viele die angenehmste Zeit des Jahres, in der sich Reisende vom Alltag erholen wollen. Doch bevor Urlauber es sich entspannt...

Deutschlands größtes Seefest

, Reisen & Urlaub, Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG)

Urlaubsgefühle mitten in der Stadt – vom 01. bis 19. August verwandelt sich das Ufer des Maschsees für 19 Tage wieder in eine bunte Promenade....

Disclaimer