lifePR
Pressemitteilung BoxID: 646853 (Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V.)
  • Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V.
  • Klaus-Groth-Straße 21
  • 20535 Hamburg-Borgfelde
  • https://www.hamburg.nabu.de
  • Ansprechpartner
  • Birgit Hilmer
  • +49 (40) 697089-35

Thema beim NABU am 20. April: Der Kreuzfahrtkomplex

Profite auf Kosten von Mensch und Natur

(lifePR) (Hamburg-Borgfelde, ) Am Donnerstag, 20. April um 18:30 Uhr veranstaltet der NABU Hamburg im Rahmen seiner Reihe "Thema beim NABU" einen Diskussionsabend zur weltweit boomenden Kreuzschifffahrt.

Die global operierende Branche präsentiert sich mit großformatigen Anzeigen in Hochglanzmagazinen gern makellos: weiße Schiffe vor strahlend blauem Himmel. Aber das Image vom Traumschiff ist für die Umwelt und die Gesundheit eher ein Alptraum. Spannende Beiträge werden die Experten Wolfgang Gregor, Journalist, Buch-Autor und Ex-Kapitän, sowie Jörn Kersten, Journalist für das TV-Magazin "Plusminus" präsentieren.

Der Autor Wolfgang Gregor stellt mit seinem Buch "Der Kreuzfahrtkomplex" die sozialen, ökonomischen und ökologischen Schieflagen der Kreuzfahrtindustrie dar. Gregor, bis zu seinem 30. Lebensjahr selbst Kapitän zur See, kennt sich bestens aus mit den verschachtelten Strukturen einer globalen Industrie. Eindrucksvoll berichtet der Autor über eine boomende Branche, die unter anderem durch Steuerschlupflöcher, Lohndumping und unzureichende ökologische Mindeststandards auf Kosten von Mensch und Natur enorme Profite erwirtschafte.

Dass Kreuzfahrtschiffe entgegen der Aussagen der Industrie enorme Mengen von gesundheitsgefährlichen ultrafeinen Partikeln freisetzen und damit auch die eigenen Gäste gefährden, belegte Anfang März ein deutsches Fernseh-Team im Auftrag des ARD-Magazins "Plusminus". Autor Jörn Kersten zeigt seinen TV-Beitrag und berichtet von seinen Eindrücken an Bord der AIDAPrima, des aktuell angeblich saubersten deutschen Kreuzfahrtschiffs, und von seinen Erfahrungen mit dem Unternehmen.

Anfang Juli treffen sich zum G20-Gipfel in Hamburg die wichtigsten Staatschefs aus den Industrie- und Schwellenländern. Gerade am prominenten Beispiel der Kreuzschifffahrt lässt sich erklären, warum striktere internationale Regulierungen notwendig sind, um fairere Arbeitsbedingungen zu garantieren sowie die derzeit noch laschen Umweltstandards weltweit einheitlich zu verbessern.

Der NABU beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit der Luftverschmutzung der Kreuzschifffahrt. Dabei spielten neben Feinstaub auch Stickoxid- und Schwefeldioxid mit ihrer gefährlichen Wirkung auf Mensch, Natur und Umwelt eine besondere Rolle. Malte Siegert, Leiter Umweltpolitik beim NABU Hamburg, stellt an diesem Abend die aktuellen Aktivitäten des NABU vor.

Das Thema beim NABU: "Der Kreuzfahrtkomplex - Profite auf Kosten von Mensch und Natur" findet am 20. April um 18:30 Uhr in der Landesgeschäftsstelle des NABU Hamburg in der Klaus-Groth-Str. 21, 20535 Hamburg-Borgfelde statt. Teilnehmer auf dem Podium sind: Wolfgang Gregor, Journalist und Ex-Kapitän, TV-Journalist Jörn Kersten sowie Malte Siegert vom NABU Hamburg. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Zur Person Wolfgang Gregor:
Wolfgang Gregor ist Inhaber des Patentes "Kapitän auf großer Fahrt" und war bis zu seinem 30. Lebensjahr als nautischer Schiffsoffizier und Kapitän tätig. Danach arbeitete er unter anderem als Berater für das saudi-arabische Hafenministerium, in Führungspositionen in Taiwan und China und verantwortete bei einem renommierten M-Dax-Konzern die Bereiche Marketing, Public-Affairs und Nachhaltigkeit. Heute ist Wolfgang Gregor freier Journalist und Buchautor mit Fokus auf Nachhaltigkeit und Kreuzfahrtindustrie.