lifePR
Pressemitteilung BoxID: 271884 (Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V.)
  • Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V.
  • Klaus-Groth-Straße 21
  • 20535 Hamburg-Borgfelde
  • http://www.hamburg.nabu.de
  • Ansprechpartner
  • Bernd Quellmalz
  • +49 (40) 697089-12

Lions Club Walddörfer ermöglicht Freiwilliges Ökologisches Jahr beim NABU

(lifePR) (Hamburg, ) Heute übergab Prof. Dr. Bernd Sankoll vom Lions Club Walddörfer für die Einrichtung von Stellen im Rahmen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) einen Scheck über 3.500,- Euro an den NABU Hamburg.

"Dank der finanziellen Unterstützung des Lions Club Walddörfer konnten wir nun zwei jungen Menschen ein einjähriges Engagement für den Natur- und Artenschutz im Rahmen eines Freiwilligen Ökologischen Jahres ermöglichen", freut sich Tobias Hinsch, Geschäftsführer des NABU Hamburg.

Bis August 2012 leisten Marik Glawe (19 J.) und Simon Wett (18 J.) nun beim NABU Hamburg ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr. Auf die Frage nach dem warum, meint Simon Wett: "Mir liegt der Natur- und Umweltschutz gerade in meiner Heimatstadt Hamburg sehr am Herzen. Außerdem komme ich so mit vielen jungen Menschen in Kontakt. Nicht zuletzt wollte ich zwischen Schule und Studium praxisorientiert arbeiten." Marik Glawe beschäftigte sich schon früh mit ökologischen Themen wie Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Giftstoffe in Nahrungsmitteln. "Vom FÖJ wünsche ich mir eine abwechslungsreiche Arbeit, jede Menge neue Erfahrungen - und eine Orientierungshilfe für meine spätere Berufs- und Studienwahl!", so Marik Glawe, der zusätzlich Sprecher aller FÖJler in Hamburg ist und vor kurzem auch noch in den Vorstand des bundesweiten Vereins FÖJ-Aktiv e.V. gewählt wurde. "Ich hoffe, durch diese Aufgabe einen wichtigen Beitrag zur Vernetzung junger umweltaktiver Menschen leisten zu können -

und dabei natürlich meine neue Wahlheimat Hamburg würdig zu vertreten!" Beide FÖJler sind für den NABU Hamburg sowohl in der Landesgeschäftsstelle als auch im Infohaus Duvenstedter Brook unter anderem in der Umweltbildung im Einsatz. Weiterer Geldgeber für das FÖJ ist übrigens die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt.