Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 411094

Landschaften aus aller Welt

Foto-Ausstellung vom 1.-30. Juni im Infohaus Duvenstedter Brook / Vernissage am Sonntag, 2.06.13 um 12 Uhr

Hamburg-Borgfelde, (lifePR) - Vom 1. bis 30. Juni 2013 zeigt der NABU im Naturschutz-Informationshaus Duvenstedter Brook, Duvenstedter Triftweg Fotos der Freien Vereinigung von Amateur-Photographen zu Hamburg. Zu sehen sind Natur- und Landschaftsaufnahmen aus aller Welt. Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, den 2. Juni um 12 Uhr im Beisein der Fotografen statt.

Bei dieser Ausstellung, die den schlichten Titel "Landschaften" trägt, werden die Besucher mitgenommen auf eine Reise zu den schönsten Gegenden der Welt. Bilder von der Wüste Namibias werden ebenso zu sehen sein wie Fotos von den kanadischen Rocky Mountains oder der deutschen Ostseeküste.

Zusammengesellt hat die Ausstellung die Freie Vereinigung von Amateur-Photographen zu Hamburg, die bereits 1898 gegründet wurde. Sie ist ein Zusammenschluss von Menschen aus Hamburg und Umgebung, die das Interesse an der Fotografie verbindet. Derzeit gehören der Vereinigung rund 20 Mitglieder an.

Die Ausstellung kann vom 1.-30. Juni, Di-Fr 14-17, Sa 12-18, So, feiertags 10-18 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos und Veranstaltungen des NABU gibt es unter www.NABU-Hamburg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im Wildpark-MV hat sich der Nachwuchs im begehbaren Wildfreigehege eingestellt. Die ersten Kälber sind beim Damwild geboren. Sie sind gemeinsam...

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Disclaimer