Dienstag, 21. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 426795

Holz und Kies für einen lebendigen Bach

NABU Hamburg sucht Helfer für Bach-Aktionstag am 3.08. an der Wedeler Au

Hamburg-Borgfelde, (lifePR) - EINLADUNG an die Medien zum Gewässernachbarschaftstag an der Wedeler Au. Vor Ort können Sie Aktions-Bilder machen und O-Töne der freiwilligen Helfer aufnehmen. Treffpunkt: Sa., 03. August 2013, 11.30 Uhr am Klövensteenweg, im Bezirk Altona.

Am Samstag, 03. August 2013 veranstaltet der NABU Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Altona einen Bach-Aktionstag an der Wedeler Au. Bei diesem Einsatz werden die freiwilligen Helfer Kies in das Bachbett schütten und an einigen Stellen Teile von Baumstämmen und Geäst einbauen, um in dem ansonsten strukturarmen Bach naturnahe Strukturen zu schaffen. Anwohner und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen und sich vor Ort zu informieren.

"Die Bachsohle sieht in diesem Abschnitt aus wie eine Wanderdüne - nur sich bewegender Sand", verdeutlicht Frank Rettmer, Projektleiter beim NABU Hamburg. "In einem solchen Untergrund können nur wenige Tierarten leben oder Pflanzen wurzeln. Es fehlen wertvolle Strukturen wie Holz oder Kies."

Im Rahmen des halbtägigen Bach-Aktionstages werden die freiwilligen Helfer der Wedeler Au wieder das zurückgeben, was ihr fehlt: attraktiver Lebensraum. "Viele bachbewohnende Tierarten und Organismen sind auf Holz und das kiesige Lückensystem angewiesen. Kleine Fische können sich hier vor Fressfeinden verstecken. Bachflohkrebse weiden die auf dem Holz wachsenden Algenrasen ab und fressen Blätter, die von den Ästen festgehalten werden", erklärt Frank Rettmer.

Unterstützt wird die Maßnahme durch das Fachamt Management des öffentlichen Raumes des Bezirksamtes Altona sowie von Timm Ruben Geissler vom Büro WasserLand, der die fachliche Planung durchführt.

Bis in die 1970er Jahre hat Hamburg viele seiner Gewässer als Abflussrinnen ausgebaut, die Natur spielte dabei nur eine untergeordnete Rolle. Mit einfachen Mitteln lässt sich aber mehr Natur in Hamburgs Bäche bringen. Der NABU veranstaltet deshalb im Jahr 2013 insgesamt 14 Bach-Aktionstage im gesamten Hamburger Stadtgebiet, um Hamburgs Bäche wieder naturnah und lebendig zu gestalten. Dieses Projekt wird gefördert von der Georg & Jürgen Rickertsen Stiftung.

Eine Anmeldung für den Bach-Aktionstag an der Wedeler Au ist bis zum 01. August 2013, 10 Uhr unbedingt erforderlich. Dabei werden der genaue Treffpunkt und weitere Informationen bekannt gegeben. Kontakt: Andreas Lampe, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-26, Lampe@NABU-Hamburg.de. Feste Kleidung und Regenschutz sollte jeder mitbringen. Für Wathosen, Arbeitshandschuhe und Werkzeuge sowie ein gemeinsames einfaches Mittagessen sorgt der NABU. Eine Übersicht über alle Einsätze gibt es unter www.NABU-Hamburg.de/wasser in der Rubrik "Termine".

Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Hamburg e.V.

Der Schutz von Pflanzen und Tieren darf nicht an den Grenzen von Schutzgebieten enden. Unter dem Motto "Aktiv für Hamburgs StadtNatur" macht sich der NABU Hamburg stark für die vielfältigen Lebensräume der Stadt.

Der Eisvogel jagt an renaturierten Bächen, Fledermäuse haben ihre Wochenstuben in alten Bunkern, Spechte finden Nahrung in abgestorbenen Bäumen, Spatzen und Mauersegler bauen Nester an Wohn- und Industriegebäude. Verkehrsinseln werden zu Schmetterlingswiesen, Gartenteiche zu Amphibienbiotopen. Ein grünes Netz entsteht.

Werden Sie aktiv für Hamburgs StadtNatur. Gartenbesitzer, Kleingärtner, Hausbesitzer, Unternehmen und Bezirke - alle können mitmachen. Weitere Infos finden Sie unter www.NABU-Hamburg.de/stadtnatur

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

4.000 neue Bäume für die Region

, Energie & Umwelt, Taunus Sparkasse

Kunden und Berater der Taunus Sparkasse in Gummistiefeln und mit Spaten -unter dem Motto „Wir schaffen Grünes“ pflanzen sie Bäume. Seit 2011...

Alle Jahre wieder im November: Nachfrage nach XXL-Bäumen ungebremst

, Energie & Umwelt, Niedersächsische Landesforsten

Die Niedersächsischen Landesforsten sind ein Hauptlieferant für übergroße Weihnachtsbäume in Deutschland. Die Ernte von insgesamt vier XXL-Fichten...

Großer Stein und Kaninchenwerder wieder offen für Wassersportler

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Naturschutzgebiete "Ziegelwerder" sowie "Kaninchenwerder und Großer Stein im Schweriner See" sind wieder offen für Wassersportler. Das Bundesministerium...

Disclaimer