Freitag, 24. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 201420

Für seltene Moorpflanzen und -tiere

NAJU: Freiwillige für Moorrenaturierung gesucht

Hamburg, (lifePR) - Die Jugendgruppe "Eisvögel" der Naturschutzjugend Hamburg (NAJU) trifft sich am Samstag, 27. November 2010, 10 Uhr am Infohaus Duvenstedter Brook, Duvenstedter Triftweg 140 mit einigen Eltern zu einem Arbeitseinsatz im Duvenstedter Brook. Mit Sägen, Äxten und Astscheren wollen die Jugendlichen und Erwachsenen kleine Birken und Kiefern entfernen. Interessierte Jugendliche und Eltern sind herzlich willkommen mitzumachen.

"Was auf den ersten Blick im Widerspruch zum Naturschutz zu stehen scheint, dient der Offenhaltung der Landschaft, damit seltene Libellen- und Falterarten, wie Moosjungfer, Schwarze Heidelibelle und Moorbläuling sich besser ausbreiten können", erklärt der Biologe Heinz Peper, Gruppenleiter der "Eisvögel". "Würde man hier nicht eingreifen, gäbe es an dieser Stelle in einigen Jahren einen dichten Wald. Doch durch das Entkusseln, d.h. das Entfernen des Aufwuchses von Bäumen und Sträuchern, geben wir Moorheidepflanzen wie der seltenen Rosmarinheide und dem Sonnentau wieder genug Feuchtigkeit und Licht." Damit würde der Lebensraum einer Vielzahl von seltenen und bedrohten Tieren und Pflanzen gesichert. "Wir wollen außerdem aus den gefällten Birkenstämmen Schlangen- und Eidechsenhügel anlegen", ergänzt Peper. "Dadurch fördern wir im Moor die seltenen Kreuzottern und Mooreidechsen. Sie brauchen diese Holzhaufen als Versteck und zum Sonnen." Nach der gemeinsamen Arbeit gibt es im Infohaus einen Imbiss zur Stärkung.

Eine Anmeldung zum Arbeitseinsatz ist unbedingt erforderlich bis zum 26. November 2010 in der NABU-Geschäftsstelle unter 040/697089-0. Bitte Gummistiefel, Arbeitshandschuhe und Astscheren mitbringen. Für Kinder unter 10 Jahren ist der Arbeitseinsatz nicht geeignet. Die Jugendgruppe "Eisvögel" trifft sich zweimal im Monat und sucht Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahre, die sich für die Natur einsetzen wollen. Kontakt über Heinz Peper, Tel.: 0162 / 6626546 und Peper@NABU-Hamburg.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mit dem CarTuner von SWISS HARMONY den Gefahren durch Elektrosmog entkommen

, Energie & Umwelt, Swiss Harmony International GmbH

SWISS HARMONY, das Unternehmen, das Produkte und Dienstleistungen für die Reduktion von Umweltbelastungen entwickelt und produziert, stellt sein...

TÜV SÜD prüft die weltweite erste Wasserbatterie in Gaildorf

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

Im Auftrag des Landratsamtes Schwäbisch Hall hat TÜV SÜD die bautechnische Einzelprüfung für Turm, Wasserspeicher und Gründung des Naturstromspeichers...

Ausbau der E-Mobilität in Bayern: Das Bayernwerk will eine Schlüsselrolle spielen

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Bayerns führender Stromnetzbetreiber will zum Schlüssel der „sauberen Revolution“ auf unseren Straßen werden. Diesel-Fahrverbote in den Städten,...

Disclaimer