Samstag, 24. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 634511

Anpacken für mehr Lebensräume in der Wandse

NABU sucht Helfer/innen für einen Bach-Aktionstag an der Wandse in Hamburg-Tonndorf am 4. Februar 2017

Hamburg-Borgfelde, (lifePR) - Der NABU Hamburg veranstaltet am Samstag, 04. Februar 2017 in Kooperation mit dem Bezirksamt Wandsbek einen Bach-Aktionstag an der Wandse. Gemeinsam mit freiwilligen Helferinnen und Helfern werden die NABU-Aktiven Astmaterial und Baumstämme im Bach platzieren und befestigen. "Holz, das im Wasser liegt, ist ein Hotspot der Artenvielfalt. Manche Lebewesen weiden die auf dem Holz wachsenden Algenrasen ab, andere nutzen das Gewirr aus Ästen als Versteck und manche auch als Jagdrevier", erklärt Olaf Fedder, ehrenamtlicher Projektleiter beim NABU in Wandsbek. Anwohner und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen und sich vor Ort zu informieren.

Seit vielen Jahren engagieren sich die Mitglieder der NABU-Stadtteilgruppe Wandsbek als Bachpaten an der Wandse und renaturieren den Fluss abschnittsweise. "Wir konnten die Naturnähe einiger Abschnitte der Wandse schon erheblich verbessern und sind sehr erfreut, dass sich auch seltene Tiere wie Eisvogel oder der Fischotter hier wieder wohlfühlen", erklärt Olaf Fedder.

Wer am Bach-Aktionstag an der Wandse mitmachen möchte, meldet sich bitte unbedingt bis zum 02. Februar 2017, 15:00 Uhr an. Dabei werden der genaue Treffpunkt und weitere Hinweise bekannt gegeben. Kontakt: Andreas Lampe, NABU Hamburg, Tel.: 040/697089-26, lampe@NABU-Hamburg.de. Feste Kleidung und Regenschutz sind mitzubringen. Für Werkzeuge, Handschuhe, ein einfaches Mittagessen sowie Getränke sorgt der NABU.

Hintergrund

Nach einer Phase des überwiegend technischen Ausbaus wird seit den 1980er Jahren der naturnahen Entwicklung der Hamburger Gewässern wieder mehr Beachtung gegeben. Schon mit einfachen Mitteln lässt sich mehr Natur in Hamburgs Bäche bringen. Der NABU veranstaltet deshalb in diesem Jahr insgesamt 14 Bach-Aktionstage im gesamten Hamburger Stadtgebiet, um Hamburgs Bäche wieder naturnah und lebendig zu gestalten.

Eine Übersicht über alle Einsätze gibt es unter www.NABU-Hamburg.de/wasser in der Rubrik "Termine".

Der Gewässerschutz des NABU Hamburg wird gefördert durch die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung und die Georg & Jürgen Rickertsen Stiftung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Stachelritter" in Güstrow unterwegs

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Er ist Fisch des Jahres 2018* in Deutschland und das zu Recht: Der Dreistachlige Stichling ist nicht nur äußerlich ein ganz besonderer heimischer...

"Alles gut überstanden": Entwarnung im Klinikum Christophsbad

, Energie & Umwelt, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Am Mittwochmittag, 21. Februar 2018, kam es auf der psychiatrischen Station PSY 2 zu einer Rauchentwicklung, da ein Patient seine Matratze in...

Klimaziele gemeinsam erreichen: Bremerhaven koordiniert EU-Projekt - Energieeffizienz in öffentlichen und privaten Gebäuden soll verbessert werden

, Energie & Umwelt, ecolo GmbH & Co. KG

Heute und morgen treffen sich fast 40 Vertreterinnen und Vertreter von 18 Partnern aus sieben europäischen Ländern in Bremerhaven, um das Projekt...

Disclaimer