Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 634147

Mit dem Smartphone Gewässerretter werden

Naturschützer und Wassersportler präsentieren innovative App auf der Wassersportmesse boot

Berlin/Duisburg/Hamburg/Oberhausen, (lifePR) - Auf der weltgrößten Wassersportmesse boot in Düsseldorf präsentieren der Naturschutzbund Deutschland (NABU), der Deutsche Kanu-Verband (DKV), der Deutsche Segler-Verband (DSV) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) eine innovative App im Kampf für saubere Meere, Flüsse und Seen. Die Gewässerretter-App ergänzt die Webseite www.gewässerretter.de als Aktions- und Informationsangebot der Verbände und steht ab dem 20.1. im Google Play store (Android) und App Store (ios) kostenlos zur Verfügung.

"Mit der Gewässerretter-App wird unser gemeinsames Engagement noch mobiler und benutzerfreundlicher. Wer die Natur liebt und sich für den Gewässerschutz engagiert, ist viel draußen unterwegs - taucht, segelt, paddelt oder wandert. Wassersportler und Naturliebhaber können Müll im und an Gewässern jetzt "live" dokumentieren. Mit einem Klick die Position festlegen, Fotos hochladen, wenn möglich den Müll entfernen, und Gewässerretter werden!", so die Verbände. Die Daten werden in einer interaktiven Karte dargestellt und liefern wichtige Informationen über die Abfallbelastung unserer Gewässer. Außerdem können per App größere Reinigungsaktionen organisiert und über soziale Medien beworben werden. Zudem können mit Hilfe der gesammelten Daten Maßnahmen abgeleitet werden, mit denen die zunehmende Vermüllung unserer Natur gestoppt werden soll. Dazu gibt es auch auf der Webseite viele praktische Tipps zur Müllvermeidung im Alltag und beim Sport.

Jährlich werden mehr als zehn Millionen Tonnen Plastikmüll allein von Land in die Weltmeere eingetragen, Millionen Tiere sterben. Dabei fängt das Problem vor unserer Haustür an. Ein Großteil des Plastikmülls wird über die Flüsse ins Meer gespült, häufig sind es die Reste unserer letzten Grillparty oder achtlos weggeworfene Einwegverpackungen und Zigarettenkippen. " Wir alle können unseren Beitrag zum Gewässerschutz leisten. Aufräumen ist das eine, genauso wichtig ist aber, den Müll zu vermeiden bevor er entsteht, Ressourcen zu schonen und die richtigen gesellschaftspolitischen Signale zu senden. Hier wollen NABU, DKV, DSV und der VDST gemeinsam als Gewässerretter vorangehen", so die Partner. Zusammen repräsentieren die vier Verbände fast eine Million Mitglieder und ehrenamtlich Aktive. Gewässerretter soll zu einer gemeinsamen Plattform werden und einen zentralen Beitrag zum Schutz von Meeren, Flüssen und Seen leisten.

Die Umsetzung von www.gewässerretter.de wurde mit finanzieller Unterstützung des Lebensmitteleinzelhändlers REWE durch die Partnerschaft mit dem NABU ermöglicht.

Hintergrund

NABU, DKV, DSV und VDST engagieren sich seit Jahren für den Schutz von Gewässern. Die neue App zur Webseite ergänzt das bestehende Informationsangebot. Besuchen Sie uns auf www.gewässerretter.de.

Auf der Wassersportmesse boot finden Sie Gewässerretter in Halle 3 am VDST-Stand (B53/C54) und in Halle 4 am "Love your Ocean" Stand (C03). NABU Vorträge finden im Maritimen Klassenzimmer in Halle 14 und am Tauchturm in Halle 3 statt:

Maritimes Klassenzimmer: 21./22./28./29. Januar jeweils 14:00 Uhr: Vortrag "Bedrohte Vielfalt - Plastik und seine tödlichen Folgen im Meer"
Veranstaltungsbühne am Tauchturm: 24. Januar 11 Uhr / 29. Januar 11:20 Uhr "Gewässerretter - Wassersport und Naturschutz für saubere Meere, Flüsse und Seen"
An den Messe-Samstagen macht eine "Müll-Meerjungfrau" auf die dramatische Problematik von Plastikabfällen aufmerksam.

Mehr Informationen unter www.meere-ohne-plastik.de

Partner von Gewässerretter

Naturschutzbund Deutschland

Der NABU setzt sich seit 115 Jahren für Mensch und Natur ein. Mit über 600.000 Mitgliedern und Förderern ist er der mitgliederstärkste Umweltverband in Deutschland. Der NABU startete 2010 das Projekt "Meere ohne Plastik". Neben Reinigungsaktionen und der Initiative "Fishing for Litter" entwickelt er mit Küstenkommunen innovative Pilotprojekte zur Abfallvermeidung und nachhaltigen Ressourcennutzung.

Verband Deutscher Sporttaucher

Im Verband Deutscher Sporttaucher e.V. (VDST) sind über 80.000 Unterwassersport-Begeisterte in rund 1.000 Tauchsportvereinen organisiert. Der VDST bietet die besten Möglichkeiten, das Sporttauchen sicher zu erlernen und auszuüben. Schon Mitte der 1990er Jahre entwickelte der VDST "Leitlinien für einen umweltverträglichen Sport", für eine naturschonende Sportausübung in der freien Natur. Der VDST ist Gründungsmitglied und einziger deutscher Vertreter des ideellen Welttauchsportverbandes Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) und bietet damit eine international anerkannte Brevetierung. Das hohe Qualitätsniveau der Ausbildung ist durch den Europäischen Tauchsportverband (EUF) zertifiziert und durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) lizenziert.

Deutscher Kanu-Verband

Im Deutschen Kanu-Verband e.V. sind rund 118.000 Menschen in 1.300 Kanu-Vereinen und 18 Landesverbänden organisiert. Der DKV fördert die natur- und landschaftsverträgliche Ausübung des Kanusports durch zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Durch die Mitarbeit beim Europäischen Paddelpass (EPP) wird zudem die Idee des qualifizierten Kanusports auch international unterstützt. Gewässerreinigungsaktionen werden schon seit den 1980er Jahren durchgeführt. Mit seinen Grundlinien eines natur- und landschaftsverträglichen Kanusports hat der DKV Anregungen des Beirats Umwelt und Sport beim Bundesumweltministerium aufgegriffen.

Deutscher Segler-Verband

Der 1888 gegründete Deutsche Segler-Verband (DSV) ist der Dachverband der deutschen Segel-, Wind- und Kitesurf-Vereine, der Landesseglerverbände und der Klassenvereinigungen. Mit über 1.300 Vereinen und mehr als 180.000 Vereinsmitgliedern gehört er zu den 20 größten Spitzensportverbänden Deutschlands. Der DSV ist dem Umweltschutz verpflichtet und setzt sich für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und den Gewässern ein. Gemeinsam mit dem Deutschen Naturschutzring hat der DSV 1985 die "Zehn goldenen Regeln für das Verhalten von Wassersportlern in der Natur" entwickelt, die integraler Bestandteil der Segel- und Führerscheinausbildung sind.

Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Reinigungsarbeiten Regenwasserkanal abgeschlossen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Reinigungsarbeiten des verunreinigten Regenwasserkanals sowie des Betriebsgeländes sind abgeschlossen. Ein Ingenieur der Unteren Wasserbehörde...

Schwankende Leistung der Solarkraftwerke: HighTech aus Bayern stabilisiert Stromerzeugung aus Sonnenkraft

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Das Bayernwerk wird zum weltweiten Vorreiter für zukunftsweisende neue Regelsysteme. Die Sonne ist heute Bayerns größte Energiequelle. Nirgendwo...

Altöl-Havarie in Alsfeld: Die Arbeiten zur Reinigung des Regenkanals haben am Mittwoch sofort begonnen

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit Mittwoch früh (13. Dezember) wird der mit Öl verunreinigte Regenwasserkanal von der beauftragten Firma Ziegler aus Lauterbach mittels Spezialfahrzeugen...

Disclaimer