Montag, 26. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 490923

Gefiederte Stars vor der Kamera

Berliner Turmfalken erstmals in Kino-Qualität online

Berlin, (lifePR) - Während in diesem Jahr die Turmfalken bereits eine Woche früher mit ihrem Brutgeschäft im Kasten der Park-Klinik Weißensee begonnen haben, hinkte der NABU Berlin mit einigen technischen Schwierigkeiten hinterher. Doch die Mühe und das zähe Arbeiten haben sich gelohnt, denn nun warten gestochen scharfe Bilder im Live-Stream auf den Betrachter. Damit setzt der NABU Berlin im Webcam-Geschäft Maßstäbe, denn NABU-weit ist es die erste Kamera, die einen Live-Stream an die Fangemeinde der Berliner Turmfalken aussendet.

Die Turmfalken hatten aufgrund der milden Witterung einen guten Start in die neue Brutsaison genommen. „Zwar hat die Fangemeinde nun die Eiablage nicht live mitverfolgen können, aber dafür setzen wir nun alles daran, dass die Bilder aus dem Kasteninneren nach dem Schlüpfen die Betrachter in den Bann ziehen“, hofft Anja Sorges, Geschäftsführerin und Pressereferentin des NABU Berlin. Auch wenn zeitweise der Kasten leer aussieht, ist er es bei weitem nicht. „Die Jungvögel drücken sich bei windigem Wetter gerne in einer Ecke zusammen und dann sieht man nur ein paar Federspitzen. Doch mit zunehmendem Alter wird auch mehr Leben in die Bude kommen.“

Tradition verpflichtet

Der NABU Berlin hatte bereits vor einigen Jahren zwei Nistkästen in der Park-Klinik installiert. Beide Kästen werden seitdem zuverlässig jedes Jahr angenommen, so dass sich der Kameraeinbau bei einem der beiden Brutplätze sehr gelohnt hat. Die gesendeten Bilder finden ein breites Publikum. Vor allem Patienten, Mitarbeiter und Besucher der Klinik sind begeisterte Zuschauer am sonst im Verborgenen stattfindenden Brutgeschehen. Die Turmfalken sind bereits im dritten Jahr zu den gefiederten Stars der Klinik avanciert. Im Gästebuch des NABU Berlin können auch dieses Mal wieder Fragen gestellt und Hinweise zu Beobachtungen gegeben werden.

Wissenschaft meets High-Tech

Ein regelmäßig besetzter Nistplatz ist für Webcam-Projekte sehr hilfreich. Doch um die Tiere nicht zu stören, muss die Kamera bereits mehrere Wochen vor dem Beginn der Brutzeit eingebaut werden. Der NABU Berlin ist froh in der Park-Klinik Weißensee einen technisch so gut ausgestatteten Unterstützer zu haben. Die Bildqualität stellte die Technik der Naturschützer allerdings in diesem Jahr auf eine harte Probe, denn eine einfache Übertragung von der Klinik auf die Homepage des NABU Berlin klappte nicht auf Anhieb. Erst nachdem ein zusätzlicher Server dazwischen geschaltet wurde, ging die Kamera unter http://berlin.nabu.de/projekte/TurmfalkenvorderKamera/2014/ online und ermöglicht nun mehr als 200 Usern garantiert zeitgleich den Blick in die Falkenkinderstube. „Durch das Zuschalten eines weiteren Servers können wir erstmalig einen echten Live-Stream anbieten“, erläutert Anja Sorges. „Das ist Kino-Qualität.“

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ausland und Export für Handwerksbetriebe

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Lohnt sich ein Auftrag im Ausland für meinen Betrieb? Wie finde ich Kunden oder Lieferanten im Ausland? Welche Förderungen kann ich von der Europäischen...

Fortbildungen für Ehrenamtliche: Wertschätzende Kommunikation

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Lokale Anlaufstelle für das Ehrenamt beim Vogelsbergkreis informiert darüber, dass am Samstag, 10. März, die Fortbildung " Wertschätzende...

Keine Vor- oder Nachteile bei möglicher Auskreisung erkennbar

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen hält an ihrer durch den Vorstand eingenommenen Position zur geplanten Auskreisung der Stadt Reutlingen fest, strikt...

Disclaimer