Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 150240

Bunte Ritter, wollene Hubschrauber, betörende Gaukler

NABU gibt Tipps für vielfältige Lebenswelt auf dem Balkon

(lifePR) (Oldenburger Land, ) Ein bunt gemischtes Völkchen gibt sich ein Stelldichein, ein Völkchen, das genau genommen aus ganz vielen besteht, und das es an Raffinesse und Faszination nicht mangeln lässt. Wo? Auf dem Balkon! Denn hier "lässt sich ein besonderer Lebensraum schaffen", berichtet Rüdiger Wohlers, Geschäftsführer des Naturschutzbundes NABU in Oldenburg, "ein Lebensraum für viele Insektenarten, die uns von den jetzigen ersten Sonnenstrahlen des Vorfrühlings bis in den Spätherbst Freude bereiten und die ganze Familie zum Staunen bringen werden." Aber - ausgerechnet auf dem Balkon sollen sich Hummel, Wildbiene und Schmetterling ein Stelldichein geben, auf solch beengtem Raum? "Durchaus", berichtet der Naturschützer, und er blättert die NABU-Erfahrungen auf, als Anreiz, als Aufruf an alle "Balkonier", Lust zu entwickeln, ihren Balkon zur "kleinen Arche" zu entwickeln. Wohlers: "Balkone sind Extrem-Standorte aus der Sicht von Tieren und Pflanzen. Sie sind Sonne, Wind und Schlagregen viel stärker ausgesetzt als alle bodennahen, geschützten Bereiche. Entsprechend hoch sind die Temperaturschwankungen; wenn etwa eine Ausrichtung des Balkons nach Osten gegeben ist, können schon am frühen Morgen am Beton, am Ballongitter oder in den Pflanztöpfen extrem hohe Temperaturen erreicht werde. Man kann Balkone fast als 'alpine' Bereiche bezeichnen. Aber eben diese Ausgesetztheit der Sonne macht sie auch interessant - vor allem für die Sonnenanbeter unter unseren Insekten. So profitieren etwa Wildbienen, von denen gleich mehrere Hundert Arten in unseren Breiten vorkommen - von den meisten Zeitgenossen unbemerkt, in allen Farbspielen, von der nur zwei Millimeter großen Wildbiene in violett bis hin zur zwei Zentimeter großen, ebenfalls solitär, also nicht staatenbildend, lebenden in unscheinbarer Färbung. Für diese interessanten Ritter der Lüfte lassen sich auf einfache Weise Brutblöcke aus nicht faserndem Holz, bevotzugt Eiche, schaffen. In das Holz gebohrte Gänge unterschiedlicher Tiefe und unterschiedlichen Durchmessers werden alsbald mit einem Ei belegt und von der Biene verschlossen; schon bald wird eine junge Wildbiene daraus schlüpfen." Der NABU-Geschäftsführer weiter: "Nisthilfen für Wildbienen lassen sich auch aus hohlen Stängeln und Halmen basteln. Aber auch für Hummeln ist Platz auf einem Balkon, etwa durch die Anbringung entsprechender Nisthilfen aus Holz an einem Strauch oder das bekannte 'Hummelnest' unter dem umgedrehten Blumentopf im Pflanzkübel. Zudem lässt sich Schmetterlingen helfen - durch die Anpflanzung falterfreundlicher, nektarreicher Blumen, sodass der Balkon zur echten 'Faltertankstelle' wird - wer freut sich nicht, wenn Pfauenauge, Admiral und Distelfalter auf dem Balkon Rast machen?", erläutert Wohlers.

Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn hält der NABU daher detaillierte Informationen bereit, die jedem "Balkonier" reichlich Ratschläge geben, wie er seinen Balkon für bunte Insekten weiterentwickeln kann, in der umfangreichen Bauplansammlung für Insekten-Nisthilfen und der farbigen Broschüre "Wohnvernügen". Sie können angefordert werden gegen Einsendung von 5 Euro beim NABU, Stichwort "Balkon für Insekten", Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

www.moluna.de –Trendthema Puzzle als eigene Kategorie!

, Freizeit & Hobby, Moluna GmbH

Der große Hit auf der Nürnberger Spielwarenmesse 2017 hat viele Besucher überrascht: Ein Trend in diesem Jahr – PUZZLEN! Was kurz nach unseren...

10. Oster-Tanzgala - Weltklasse Tanzsport am 15. April 2017 in Bad Harzburg

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Tanzsport in Bad Harzburg hat beim Casino-Tanzclub Rot-Gold e.V. seit 50 Jahren Tradition. So veranstaltet der Verein bereits seit mehr als 48...

Besucherrekord in den Bensheimer Bädern

, Freizeit & Hobby, GGEW, Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße Aktiengesellschaft

2016 war ein erfolgreiches Jahr für die Bensheimer Bäder, die von der GGEW AG betrieben werden. Das Basinus-Bad kann einen Besucherrekord vermelden....

Disclaimer