Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 681516

Dem Turmfalken ein Eigenheim bauen: NABU gibt Tipps und hält Baupläne bereit

Oldenburg, (lifePR) - Das Jahr 2017 geht in die letzte Runde – nun ist es bereits zehn Jahre her, seit der Turmfalke NABU Vogel des Jahres war. Grund genug für den Naturschutzbund NABU, dazu aufzurufen, dem damaligen Jahresvogel zu helfen – durch Bau und Anbringung eines Turmfalkenkastens.

„Solche Nistkästen können an vielerlei höheren Gebäuden angebracht werden“, berichtet Rüdiger Wohlers, NABU-Geschäftsführer in Oldenburg. „Kirchtürme, Bürogebäude, Silos, Masten, Türme sind ebenso geeignet wie andere Wände. Ein solcher Kasten kann mit etwas Geschick aus Holz gebaut werden. Dort wird sich der flinke Mäusejäger gern ansiedeln, wenn es in der Umgebung ausreichend Nahrung gibt – was oft sogar in Innenstädten der Fall ist.“

Der NABU ruft daher auf, jetzt Turmfalken-Nistkästen zu bauen, damit der ehemalige Vogel des Jahres auch künftig in unseren Städten und Dörfern eine Zukunft hat und schon im nächsten Frühjahr viele kleine Falken das Licht der Welt erblicken. „Sowohl einzelne Vogelfreunde als auch Schulklassen sind aufgerufen, solche Kästen zu bauen“, sagt Wohlers.

Detaillierte Baupläne für den Turmfalkenkasten – im Rahmen einer 30seitigen Bauplansammlung für Nisthilfen aller Art – sowie Informationen zur faszinierenden Lebensweise des durch seinen charakteristischen Rüttelflug und sein rostbraunes Gefieder leicht zu erkennenden Falken in einer reich bebilderten Greifvogelbroschüre des Landesbundes für Vogelschutz in Bayern (LBV) hält der NABU bereit. Diese Informationen können angefordert werden gegen Einsendung von 5 Euro beim NABU, Stichwort „Turmfalke“, Schlosswall 15, 26122 Oldenburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Stachelritter" in Güstrow unterwegs

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Er ist Fisch des Jahres 2018* in Deutschland und das zu Recht: Der Dreistachlige Stichling ist nicht nur äußerlich ein ganz besonderer heimischer...

"Alles gut überstanden": Entwarnung im Klinikum Christophsbad

, Energie & Umwelt, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Am Mittwochmittag, 21. Februar 2018, kam es auf der psychiatrischen Station PSY 2 zu einer Rauchentwicklung, da ein Patient seine Matratze in...

Klimaziele gemeinsam erreichen: Bremerhaven koordiniert EU-Projekt - Energieeffizienz in öffentlichen und privaten Gebäuden soll verbessert werden

, Energie & Umwelt, ecolo GmbH & Co. KG

Heute und morgen treffen sich fast 40 Vertreterinnen und Vertreter von 18 Partnern aus sieben europäischen Ländern in Bremerhaven, um das Projekt...

Disclaimer