Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 304219

Über 500 Öko-Produkte Naturland Fair zertifiziert

Naturland Fair auf der Fair Handeln 2012 in Stuttgart

Gräfelfing, (lifePR) - Kaffa-Kaffee von Original Food aus äthiopischen Arabica-Bohnen ist das neueste Naturland Fair zertifizierte Produkt. Die Bohnen des Wildkaffees sammeln Kleinbauern in den Regenwäldern eines Biosphärenreservates in der Region Kafa. Nach dem Start von Naturland Fair im Jahr 2010 sind bis heute bereits über 500 Produkte Naturland Fair zertifiziert. Diese Erfolgsbilanz für Mensch und Umwelt präsentiert Naturland auf der Fair Handeln in Stuttgart vom 12. bis 15. April 2012. Naturland informiert am Stand 3E15 über die Fair Richtlinien, die im Süden wie im Norden gleichermaßen gelten. "Gerade dieses globale Fairständnis für Öko-Bauern in der südlichen wie auch nördlichen Hemisphäre zeigt unser Prinzip der Nachhaltigkeit und die Einzigartigkeit dieser Zertifizierung", erläutert Hans Hohenester, Öko-Bauer und Naturland Präsidiumsvorsitzender den Hintergrund der Fair Richtlinien zum Beginn der Messe.

Ethischer Konsum wird wichtiger

Immer mehr Kunden möchten nach Angaben der OTTO-Trendstudie von 2011 ethisch korrekte Produkte kaufen. Gleichzeitig fühlen sie sich beim Versuch, ethisch zu konsumieren, überfordert. Reiner Öko-Anbau reicht den Kunden nicht mehr, sie möchten soziale, faire und regionale Aspekte mit berücksichtigt haben. Mit dem Naturland Fair Zeichen gibt es erstmals ein Label, das öko und faire Lebensmittel weltweiten Ursprungs klar kennzeichnet. Als Basis gilt die Naturland Öko-Zertifizierung. Die Naturland Fair Richtlinien fordern darüber hinaus soziale Aspekte, faire Erzeugerpreise, langfristige Handelsbeziehungen, regionaler Rohstoffbezug, gemeinschaftliche Qualitätssicherung, gesellschaftliches Engagement und Unternehmenstransparenz. Die Naturland Fair Zertifizierung deckt damit viele Nachhaltigkeitskriterien ab und dient dem Verbraucher als Leitlinie für ethischen Konsum.

Milch und Kakao

Die ersten Produkte, die das globale Fairständnis zu 100 Prozent erfüllten, waren im letzten Jahr 16 neue Vollmilchschokoladen-Sorten des Fairhandelshauses GEPA. Sie enthalten sowohl Naturland fairen Öko-Kakao und Öko-Vollrohrzucker von Kleinbauern aus Asien und Lateinamerika als auch Naturland faire Öko-Milch von den genossenschaftlich organisierten Milchwerken Berchtesgadener Land. Das Interesse an Synergieprodukten dieser Art ist auf allen Ebenen der Lebensmittelkette groß. Die Umsetzung im Unternehmen sowie bei der Rohwarenbeschaffung birgt jedoch große Herausforderungen, so dass erst Schritt für Schritt neue Produkte entstehen. Neuentwicklungen sind in Arbeit und werden noch in diesem Herbst erwartet.

Weitere Informationen zur Zertifizierung unter: www.naturland.de/fairzertifizierung.html
Informationen zur Messe unter: www.fair-handeln.com/

Naturland - Verband für ökologischen Landbau e.V.

Naturland fördert den Ökologischen Landbau weltweit und ist mit 53.000 Bauern und über 500 Herstellern als Naturland Partner einer der größten Öko-Verbände. Als zukunftsorientierter Verband gehören für Naturland Öko-Kompetenz und soziale Verantwortung zusammen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Advents-Zicklein geboren

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im kuscheligen Stroh des Ziegenstalls kamen am 8. Dezember 2017 zwei Zwergziegen zur Welt – ein Männchen und ein Weibchen. Das Team des Wildpark-MV...

Energiesparen bevor das Licht ausgeht: Runder Tisch „Energiesperren vermeiden“ berichtet von Aktivitäten in 2017

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Seit zwei Jahren läuft in Bremen und Bremerhaven die Kampagne „Zappenduster!“. Der Runde Tisch als Initiator von „Zappenduster!“ ist eine Kooperation...

LED Leuchtballon - Ideale Beleuchtung für z.B. Events oder Camping -- auch zum Mieten

, Energie & Umwelt, ASMETEC GmbH

METOLIGHT LED-Ballon-Leuchten sind schnell aufgebaut und sorgen für sehr helles, blendarmes Rundum-Licht. Die eingebauten LED-Module sind mit...

Disclaimer