Wir werden wilde Waldwesen!

Im NationalparkZentrum findet ein Theaterworkshop für Kinder statt

(lifePR) ( Herzhausen, )
Am Mittwoch, den 12. August können Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren die werdende Wildnis des Nationalparks erfahren, indem sie mit Phantasie in die Rolle von Waldwesen schlüpfen.

Im Reich der urigen Buchen - die Bäume des Nationalparks erinnern mitunter an Kobolde, Zwerge und Fabelwesen. Immer schon inspirierten sie zu Märchen und Geschichten. Daraus entstehen Rollen, die schauspielerisch in Szene gesetzt werden können.

Einen ganzen Tag lang haben Kinder die Möglichkeit, gemeinsam mit der Theaterpädagogin Dörte Jahn-Schiller, mit viel Phantasie und Spaß, Rollen und Geschichten zu entwickeln, zu erproben und am Ende des Workshops in einer kleinen Präsentation darzustellen.

Zunächst gibt es dazu eine Exkursion zusammen mit Ranger Volker Nagel in den Nationalpark. Gemeinsam werden im Wald Orte aufgesucht, die besonders märchenhaft sind und die Phantasie anregen. Halten sich dort vielleicht mythische und zauberhafte Wesen auf? Dörte Jahn-Schiller erzählt an einem besonderen Ort eine Geschichte über diese Wesen. Die Kinder können diese weitererzählen oder sich neue ausdenken.

Zurück im NationalparkZentrum werden gemeinsam die Kostüme entwickelt, die zu den ausgedachten Rollen passen. Hierfür stehen vor allem Naturmaterialien zur Verfügung. Nach einigen Schauspielübungen wird die von den Kindern ausgedachte Geschichte gespielt und zu einer kleinen Vorführung entwickelt. Diese wird dann am Ende des Workshops für Eltern und Freunde im NationalparkZentrum vorgeführt.

Dörte Jahn-Schiller ist Diplom Sozialwirtin und Theaterpädagogin. Sie lebt in Kassel, wo sie seit 13 Jahren freiberuflich als Theaterpädagogin arbeitet. Ihr Schwerpunkt liegt bei Theaterprojekten mit Kindern und Jugendlichen an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen. Dies ist ihr erster Workshop in Zusammenarbeit mit dem NationalparkZentrum.

"Wir möchten vielfältige Zugänge zum Thema Wildnis ermöglichen.", sagt Katrin Schneider, Leiterin des NationalparkZentrums. Die Forschertage, ein dreitägiges Ferienprogramm des NationalparkZentrums, das zu Beginn der Sommerferien stattfand, bot einen wissenschaftlichen Zugang zur werdenden Wildnis des Nationalparks. Der Theaterworkshop hingegen spricht die Kreativität an und zeigt, wie inspirierend vor allem die urwüchsige Natur auf uns wirkt. Wildnis erfahrbar machen, Menschen für Details sensibilisieren, Erlebnisse bieten, die berühren und wieder staunen lassen, dies ist eine gemeinsame Aufgabe von Kunst und Nationalpark.

Anmelden können sich die Kinder bis Freitag, den 7.8.2009 im NationalparkZentrum Kellerwald unter +49 (5635) 992781. Die Kosten betragen 2o,- € pro Kind inklusive Mittagessen. Wetterfeste Kleidung ist erforderlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.