Sonntag, 22. Juli 2018


  • Pressemitteilung BoxID 498754

Gesperrte Wege bei Zwenzow vom Nationalparkamt Müritz wieder freigegeben

Hohenzieritz, (lifePR) - Die aus Sicherheitsgründen vom Nationalparkamt Müritz gesperrten Rad- und Wanderwege rund um den Windwurf bei Zwenzow sind ab sofort wieder freigegeben.

Allerdings liegen auf einigen Abschnitten weiterhin Bäume über den Wegen. Vor allem für Fahrradfahrer sind diese kaum nutzbar. Fußgänger hingegen haben die Möglichkeit, die gefallenen Bäume zu überklettern.

Das Nationalparkamt bietet Ausweichstrecken für Radfahrer und Fußgänger an und hat diese im Gelände mit Schildern und Karten gekennzeichnet.

Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, die Flächen mit den umgefallenen Bäumen nicht zu betreten.

Die beliebte Familienführung "Löwe, Wolf und das wilde Volk im Wald", die jeden Mittwoch (bis 3. September 2014) von 10:00 bis 14:00 Uhr vom Parkplatz in Zwenzow startet, findet weiterhin statt und gewährt den Besuchern spannende Einblicke in die Fläche mit den vom Wind umgeworfenen Bäumen.

Im Sinne des Nationalparkziels bleiben die vom Sturm umgeworfenen Bäume liegen, da Stürme natürliche Ereignisse sind und Windwürfe zur natürlichen Walddynamik gehören. Auf der Windwurffläche wird in den kommenden Jahren ein faszinierender neuer Wald entstehen, wie andernorts im Nationalpark schon seit vielen Jahren zu beobachten ist. Diese Waldentwicklung will der Nationalpark seinen Besuchern zukünftig erlebbar machen und hat mit der Planung von neuen Routen und Besuchereinrichtungen begonnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Tierischer Ferienspass - so bringen Sie Ihren Hund gut durch die Urlaubszeit

, Energie & Umwelt, Landesjagdverband Bayern e.V.

Bayerns Jäger geben Profi-Tipps zum Umgang mit Hunden in der Sommerhitze Hundstag­e: Todesfalle Auto Urlaubszeit: Wohin mit dem vierbeinigen...

Tierisch gute Eisspezialitäten

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Eis mit Rindfleisch, Kohlrabi oder wahlweise auch Weintrauben – die ausgefallenen Eiskreationen im Wildpark-MV können sich sehen lassen. Wer...

Der Natur auf der Spur

, Energie & Umwelt, NewsWork AG

Am tiefsten Loch der Welt machen sie seit über einem Jahrzehnt vertraut mit Erdaufbau und Gesteinsformationen: die Geopark-Ranger / Start für...

Disclaimer