lifePR
Pressemitteilung BoxID: 217820 (Nationalparkamt Müritz)
  • Nationalparkamt Müritz
  • Schlossplatz 3
  • 17237 Hohenzieritz
  • http://www.mueritz-nationalpark.de
  • Ansprechpartner
  • Hendrik Fulda
  • +49 (39824) 252-31

Erster Fotonachweis eines Wolfes im Landkreis Müritz

(lifePR) (Hohenzieritz, ) Nach dem Übergriff eines Wolfes auf eine Rentierherde Ende Januar im Landkreis Müritz wurde das betroffene Gehege gesichert. Zudem wurde eine Fotofalle installiert. Mitte Februar "ging" der Wolf in unmittelbarer Nähe des Zaunes in die Fotofalle. Die belegt einerseits, dass der Wolf weiterhin im Gebiet anwesend. Andererseits ist dies Foto auch ein Nachweis dafür, dass die durch die Halter getroffenen Schutzmaßnahmen offenbar wirksam sind, denn Tiere wurden nicht angegriffen.

Im Rahmen des Fotofallen-Monitorings arbeitet das Land M-V eng mit dem WWF Deutschland zusammen, der dem Land mehrere dieser Geräte finanziert hat. Mit einer dieser Kameras gelang der aktuelle Nachweis.

Das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V bittet erneut darum, dass Tierhalter in der Region erhöhte Aufmerksamkeit walten lassen und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen.

Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie bietet den Tierhaltern der Region eine individuelle Beratung vor Ort zu Maßnahmen des Herdenschutzes vor dem Wolf an. Diese ist für die Halter kostenlos.

Bitte wenden Sie sich dazu an poststelle@lung.mv-regierung.de bzw. die Fax-Nr. 03843-777 9215.

Ein Faltblatt mit Hinweisen zum Schutz von gehaltenen Tieren vor dem Wolf, zum Vorgehen im Schadensfall sowie mit Kontakten zu den Rissgutachtern des Landes ist im Internet unter www.lu.mv-regierung.de unter der Rubrik Publikationen - Naturschutz und Landschaftspflege veröffentlicht.