Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 665791

Wildnisübernachtung (DGS)

Abenteuerwanderung und Übernachtung mit Gebärdensprache in der entstehenden Wildnis des Nationalparks vom 10. auf den 11. August 2017

Seebach, (lifePR) - In diesem Jahr bietet der Nationalpark Schwarzwald erstmals eine Wildnisübernachtung mit Gebärdensprache (DGS) an. Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, die schon immer mal Lust hatten, die Wildnis des Nordschwarzwalds bei Tag und bei Nacht zu erleben, bietet sich vom 10. auf den 11. August die Möglichkeit für ein kleines Abenteuer.

Auf schmalen Pfaden, nur mit den wichtigsten Dingen im Gepäck, geht es hinein in den Wald. Svenja Fox, Wildnispädagogin im Nationalpark Schwarzwald, freut sich schon auf die zwei Tage in der Natur: „Für mich gibt es nichts Schöneres, als immer mal wieder den Rucksack zu packen und einfach loszuziehen.“

Kochen am offenen Feuer und übernachten unter freiem Himmel – wer sich das zutraut, für den bietet sich eine einmalige Gelegenheit. Schon beim Packen des Rucksacks fängt das Abenteuer an: Was braucht man überhaupt für zwei Tage? Wie wird ein Lagerfeuer gemacht und worauf muss dabei im Wald geachtet werden? Was mache ich, wenn ich unterwegs von einem Gewitter überrascht werde?

Ganz nebenbei wird bei der Wanderung zum Übernachtungsplatz auch das Gebiet des Nationalparks mit den besonderen Tier- und Pflanzenarten erkundet. Gemeinsam wird aber auch über die großen und kleinen Entscheidungen, die jeder selbst in seinem Alltag trifft, nachgedacht.

Selbst für die Pädagog*innen des Nationalparks sind solche Gelegenheiten ein willkommenes Highlight. Im Alltag begleiten sie tagsüber viele Schulklassen oder Kindergärten. Aber wenn sie einmal länger unterwegs sein dürfen, dann genießen auch Svenja Fox und ihre acht Kolleg*innen des Sachbereichs Natur- und Wildnisbildung das Eintauchen in die Wildnis als besondere Augenblicke.

Mit diesem und weiteren Angeboten möchte der Nationalpark einen Beitrag zu Barrierefreiheit und Inklusion leisten. Seit August letzten Jahres besteht die Möglichkeit, den Nationalpark in Gebärdensprache kennenzulernen – im Rahmen von Veranstaltungen im Jahresprogramm oder auch direkt auf Anfrage. Es ist uns wichtig, Menschen mit unterschiedlichsten Ansprüchen den Nationalpark erlebbar zu machen.

Termin: Donnerstag, 10. August 2017, 11:00 Uhr - Freitag, 11. August 2017, 12:00 Uhr
Treffpunkt: Nationalparkzentrum Ruhestein
Zielgruppe: Personen mit DGS-Kenntnissen, auch für Familien geeignet
Kosten: 30 €/Erwachsene, 10 € /Kinder, max. 70 € /Familie (inkl. Verpflegung)
Referentin: Svenja Fox (Wildnispädagogin)
Anmeldung: erforderlich bis zum 5. August, per E-Mail unter svenja.fox@nlp.bwl.de, max. 10 Personen
Hinweise:
- Veranstaltung in Gebärdensprache (DGS)
- mehrtägige Veranstaltung mit Übernachtung
- rechtzeitig vor Beginn gibt es weitere Informationen inkl. Packliste
- findet nicht bei Dauerregen statt
- feste Schuhe, Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Brandenburg(er) Garten im Grünen Markt - Eine Geburtstagsfeier in Berlin

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Am 23. und 24. September feiern die Späth’schen Baumschulen ihren 297. Geburtstag mit einem Grünen Markt. Der Verband pro agro ist Partner der...

TÜV SÜD erweitert Kooperation mit MIRDC in Taiwan

, Energie & Umwelt, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD unterzeichnete ein Memorandum of Understanding (MoU) mit dem taiwanesischen Metals Industry Research & Development Center (MIRDC), der...

Ein Kernobst im Zentrum der Aufmerksamkeit

, Energie & Umwelt, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Der Pomologische Schau- und Lehrgarten Döllingen steht am 24. September zum 23. Mal ganz im Zeichen des Lieblingsobstes der Deutschen. Nach der...

Disclaimer