Dienstag, 30. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 345918

UFO-Vorsitzender Baublies gibt sich verhandlungsbereit

(lifePR) (Berlin, ) .
- "Alles, was diesen Streik abwenden kann, ist eine gute Idee. Da muss aber Lufthansa mit uns sprechen, wie wir das genau hinbekommen können."
- "Wir glauben tatsächlich, das hier aber Bewegung reinkommen wird (...)"

Morgen droht ein Chaos an deutschen Flughäfen. Im Tarifkonflikt hat die Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO zu einem 24-Stunden-Streik an allen deutschen Lufthansa-Standorten aufgerufen. Sollte aber die Lufthansa die Ufo direkt dazu aufrufen, sich mit ihr wieder an den Verhandlungstisch zu setzen und konkrete Vorschläge unterbreiten, wäre die Gewerkschaft nach eigenen Worten auch verhandlungsbereit. UFO-Chef Nicoley Baublies sagte dazu heute (Donnerstag) dem Nachrichtensender N24: "Das Problem ist tatsächlich, dass wir das bisher auch nur über die Nachrichten gehört haben, wir haben bisher überhaupt keine Anrufe oder keine Signale von der Lufthansa empfangen. Selbstverständlich ist das eine gute Idee, alles, was diesen Streik abwenden kann, ist eine gute Idee. Da muss aber Lufthansa mit uns sprechen, wie wir das genau hinbekommen können."

Weiter geht Baublies davon aus, dass der für morgen geplante Streik zu einem Ergebnis führen wird. Baublies bei N24: "Zum einen fängt die Kapitalseite an, massiv auf das Management der Lufthansa einzuwirken. Wir haben deutlich gemacht, und das ist auch angekommen, dass wir zu allen Schritten bereit sind. Die Streiks kosten unheimlich viel Geld. Hier geht es tatsächlich jetzt gerade scheinbar dem Top-Management darum, Druck aufrecht zu erhalten. Wir glauben tatsächlich, das hier aber Bewegung reinkommen wird (...)"

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Roadshow der Diakonie macht am 2. Juni 2017 am Carlo-Schmid-Gymnasium in Tübingen Station

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Roadshow der Diakonie Württemberg macht am 2. Juni 2017 am Carlo-Schmid-Gymnasium in Tübingen Station. Mitarbeitende der Diakonie in Württemberg...

Kein 112-Notruf zurzeit in Feldatal und Mücke (Zeit: 12.08 Uhr Montag)

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

Ausfall der Notrufleitungen (112) in den Gemeinden Feldatal und Mücke. Weitere Meldung folgt sobald behoben. Bei Notrufen über die Polizei 110...

wdv-Gruppe pusht Augmented Reality und kooperiert mit turi2 edition #4 Innovation

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Die wdv-Gruppe unterstützt die neueste Ausgabe turi2 edition mit Augmented Reality (AR). Die Nummer #4 des Bookazines beschäftigt sich mit dem...

Disclaimer