Erste Ernährungstherapie-App von NDR Ernährungs-Doc Matthias Riedl startet im Januar 2021

(lifePR) ( Appen, )
Künstliche Intelligenz, umfangreiches Tracking, Coaching und aktuelle Ernährungsmedizin – das vereint die myFoodDoctor-App als erster Vertreter einer völlig neuen medizinischen App-Generation. Zwei Jahre arbeitete ein zehnköpfiges interdisziplinäres Team aus Medizinern, Psychologen und Softwareentwicklern an der myFoodDoctor-App, der ersten digitalen Ernährungstherapie für Zuhause, die ab dem 25.01.2021 in allen App-und Play-Stores zum Download zur Verfügung stehen wird. Hinter dem Konzept steht der 2019 mit dem Therapiepreis des Bundesverbandes Deutscher Ernährungsmediziner ausgezeichnete Arzt aus Leidenschaft und NDR Ernährungs-Doc Dr. Matthias Riedl (58) aus Hamburg.

Der Ärztliche Direktor von Europas größtem Zentrum für Ernährungsmedizin und Diabetologie, dem medicum Hamburg, setzt sich seit Jahren dafür ein, ernährungstherapeutische Lücken im Gesundheitswesen zu schließen. Seine Herzens-Mission lautet: Deutschland gesünder und fitter zu machen. Um in dieser Mission möglichst viele Menschen zu erreichen, konzipierte Riedl gemeinsam mit Kirsten Heinze (56), der kaufmännischen Leitung des medicum, sowie mit IT-Administrator und Sohn Friedrich Riedl (22) die Idee, professionelle Ernährungstherapie nach den Standards seines Zentrums in Form einer App in die Privathaushalte zu bringen.

Die App soll auf dem Weg zu einer gezielteren, individuell angepassten Ernährung zum digitalen Begleiter für alle werden. In Konzept und Zielsetzung hebt sie sich ganz klar von solchen Apps ab, die etwa den Ansatz einer klassischen Diät oder eines Kalorienzählers verfolgen. Mit ihrem nutzerfreundlichen Design und innovativen technischen Features lässt sich die myFoodDoctor-App spielerisch leicht und ohne großen zeitlichen Aufwand in den Alltag integrieren. Dank ernährungswissenschaftlich fundiertem Infomaterial werden die User in kurzer Zeit selbst zu Ernährungsprofis. Von der Anamnese über ein Ernährungstagebuch bis hin zur Auswertung stellen sie sich nach und nach im eigenen Tempo ihr individuelles Coaching aus wissenschaftlich erprobten Methoden selbst zusammen. Nach dem 20:80-Prinzip, das Riedl in jahrzehntelanger Berufspraxis als wahres Erfolgsprinzip und Bestseller entwickelt hat, kann schon eine 20-prozentige Umstellung der Essgewohnheiten ganz ohne Diätstress langfristig und vor allem nachhaltig zum persönlichen Ziel führen. Ganz gleich, ob die User abnehmen, die Symptome ihrer Erkrankung lindern oder sich fitter und gesünder fühlen wollen. Aktuell deckt die App die folgenden Indikationen ab: Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2, Übergewicht und Bluthochdruck. Geplant ist die Erweiterung auf zahlreiche andere Erkrankungen. Da myFoodDoctor einen kurativen und präventiven Ansatz verfolgt, werden die Kosten der App sogar bis zu 100% von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.