Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 717365

Corporeality - Performatives Symposium: 21. bis 23. September 2018 im Museum Folkwang. Anmeldung bis 12. September möglich

Essen, (lifePR) - Von Freitag, 21., bis Sonntag, 23. September 2018, findet im Museum Folkwang das dreitägige Symposium Corporeality. Über die Praxis von Empathie und Verkörperung statt. 20 internationale Wissenschaftler_innen, Künstler_innen, und Performer_innen diskutieren zum Thema: Wie kann man den Körper verstehen und wie den Verstand verkörpern? Im Zentrum steht die interdisziplinäre Auseinandersetzung mit Formen des zeitgenössischen Tanzes. Vorträge, Performances, Gesprächsrunden und Workshops sind Bestandteil der Tagung. Die Anmeldung ist bis zum 12. September 2018 unter symposium@museum-folkwang.essen.de möglich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Corporeality thematisiert als experimentelles Tagungsformat in verschiedenen Sessions die Rolle des Körpers als wesentlichen Vermittler menschlichen Erlebens. Expert_innen aus Neurologie, Psychologie, Kunst- und Bildwissenschaft, Philosophie und Soziologie halten Vorträge und leiten die Gesprächsrunden. Die Choreograph_innen Alice Chauchat, Aimar Pérez Galí, Volmir Cordeiro sowie die Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin Ayesha Hameed schaffen hierzu einen performativen Rahmen, der die Diskussionen und Vorträge aufnimmt und erweitert.

Das dreitägige performative Symposium zielt damit auf eine interdisziplinäre, das Publikum aktivierende Auseinandersetzung sowie auf einen nachhaltigen Austausch zwischen dem wissenschaftlichen Feld und künstlerischer Forschung.

Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, IKF Individuelle KünstlerInnen Förderung, ecce - european centre for creative economy und der Allbau-Stiftung Konferenzsprache: deutsch / englisch Programm zum Download www.museum-folkwang.de/de/ueber-uns/forschung/konferenzen-und-kooperationen/konferenzen.html Anmeldung: bis 12.9.2018 unter symposium@museum-folkwang.essen.de

Teilnahme kostenfrei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Trio Rondo präsentiert ,,Die besten Hits aller Zeiten"

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

„Pretty Woman“, „You raise me up“ und „Hit the road Jack“ sind nur einige der weltbekannten Titel, die vom Trio Rondo mit Unterstützung von Nikolay...

"Hickhack um die Harzburg"

, Kunst & Kultur, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Geschichten sind lebendig und bleiben in Erinnerung, genau diesen Aspekt macht sich Historiker und Verleger Dr. Thomas Dahms zu nutzen und veröffentlicht...

Hoffnung in Töne gesetzt - Neue Sinfonie von Fazıl Say zur Saisoneröffnung der Dresdner Philharmonie

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Chefdirigent Michael Sanderling und sein Orchester eröffnen die neue Konzertsaison mit einem Auftragswerk. Fazıl Say, Composer in Residence,...

Disclaimer