Ausschreibung, 2 Stipendien der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung für Zeitgenössische Deutsche Fotografie 2012

(lifePR) ( Essen, )
Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung vergibt in Zusammenarbeit mit der Fotografischen Sammlung des Museum Folkwang im Jahr 2012 erneut zwei "Stipendien für Zeitgenössische Deutsche Fotografie". Die Stipendien, die mit je 10.000 Euro dotiert sind, werden bereits seit 1982 vergeben und fördern in besonderer Weise die Fotografie in Deutschland. Alle zwei Jahre werden jeweils zwei Stipendien ausgeschrieben.

Das Förderprogramm richtet sich an Fotografen und Fotografinnen, die unabhängig von einer Auftragsarbeit ein fotografisches Vorhaben über einen längeren Zeitraum erarbeiten. Die Ausschreibung ist weder thematisch gebunden noch einem bestimmten Bereich der fotografischen Praxis zugeordnet.

Die Entscheidung über die Vergabe des Stipendiums trifft ein Gremium, dem ein Vertreter der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, eine Vertreterin des Museum Folkwang und drei von den beiden Institutionen ausgewählte, unabhängige Fachleute angehören. Die Entscheidung der Jury wird voraussichtlich Ende September 2012 bekannt gegeben.

Ab 20. Juli 2012 können die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zur Ausschreibung im Internet unter www.museum-folkwang.de heruntergeladen werden. Der Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 14. September 2012.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.