Dienstag, 19. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669547

RAY 2018 - Zum dritten Mal feiert das Rhein-Main-Gebiet die Fotografie

Frankfurt, (lifePR) - Die internationale Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain kommt vom 24. Mai bis 9. September 2018 wieder. Nach den ersten beiden erfolgreichen Ausgaben RAY 2012 und RAY 2015 vereinen sich zum dritten Mal die besonderen Qualitäten der hier vertretenen Sammlungen und Institutionen. Die einzigartige Kooperation stellt das herausragende Potenzial für zeitgenössische Fotografie sowie verwandter Medien in Sammlungen, Ausstellungs- und Ausbildungseinrichtungen der Region heraus und wird auch wieder aktuelle Neuproduktionen zeigen. Eröffnet wird RAY 2018 erstmalig mit einem internationalen Festivalprogramm. Vom 24. – 27. Mai 2018 sind Fotobegeisterte, Fachbesucher sowie Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich zum Medium Fotografie und dem Triennalethema „Extreme“ auszutauschen. Mit über zehn Ausstellungsorten in Frankfurt und der gesamten Rhein-Main-Region verspricht RAY zum Sommer 2018 wieder einen beeindruckenden Fotoreigen.

RAY 2018 Termine

RAY 2018 Programm-Pressekonferenz
Donnerstag, 8. Februar 2018, 11 Uhr

RAY 2018 Eröffnungs-Pressekonferenz
Mittwoch, 23. Mai 2018, 11 Uhr

RAY 2018 Feierliche Eröffnung in Frankfurt am Main
Mittwoch, 23. Mai 2018, 18 Uhr

RAY 2018 Festivaltage
Donnerstag, 24. Mai bis Sonntag, 27. Mai 2018

RAY 2018 Party
Samstag, 26. Mai 2018, ab 20 Uhr

RAY 2018 Ausstellungszeitraum
24 . Mai bis 9. September 2018

RAY 2018 Kuratoren-Team
Anne-Marie Beckmann (Deutsche Börse Photography Foundation), Peter Gorschlüter (MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main), Alexandra Lechner (Darmstädter Tage der Fotografie), Celina Lunsford (Fotografie Forum Frankfurt) und Matthias Wagner K (Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main)

RAY 2018 Ausstellungsorte und –partner
Darmstädter Tage der Fotografie, Kunstforum der Technischen Universität Darmstadt; Deutsche Börse Photography Foundation (Frankfurt/Eschborn); Fotografie Forum Frankfurt; Frankfurter Kunstverein; Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim; Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. im Stadtmuseum Hofheim; Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main; MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main und Nassauischer Kunstverein Wiesbaden u. a.

RAY Adresse
RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain
Braubachstraße 30–32 • 60311 Frankfurt am Main
T +49 (0) 69 74 090 993 • F +49 (0) 69 28 639

RAY 2018 Projektleitung
Sabine Seitz
seitz@ray2018.de

Sabine Schirdewahn
schirdewahn@ray2018.de

RAY 2018 Pressekontakt
Annie Buenker
T +49 (0)69 – 74 090 993 • M +49 (0)176 – 64 38 14 81 • presse@ray2018.de

RAY 2018 ist eine Kooperation von Darmstädter Tage der Fotografie, Deutsche Börse Photography Foundation, Fotografie Forum Frankfurt, Frankfurter Kunstverein, Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim, Marta Hoepffner-Gesellschaft e.V. für Fotografie im Stadtmuseum Hofheim, Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main, MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main und Nassauischer Kunstverein Wiesbaden. Das Kooperationsbündnis RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain hat sich auf Initiative des Kulturfonds Frankfurt RheinMain im Jahr 2010 gegründet.

Ermöglicht durch
Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

ÄNNIE - Eine Romantik von Thomas Melle | Kammerspiele

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Nach nur drei Vorstellungen in der Spielzeit 2016|17 kehrt ÄNNIE am Donnerstag, 21. September 2017 zurück in den Spielplan des Staatstheaters...

Vernissage im Christophsbad: Von kreativ bis kunstpirativ am 10.10.17

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Seit nunmehr 7 ½ Jahren werden 2x pro Woche die Ateliers der Kunsttherapie im Haus von einer bunten und vielfältigen Gruppe übernommen, um die...

Regionale Kultur für Herbst- & Wintermonate

, Kunst & Kultur, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Ab sofort ist das neue 194-Seiten starke kalendariUM für den Veranstaltungszeitra­um Oktober 2017 bis März 2018 in der Uckermark erhältlich....

Disclaimer