Mit »Ist Moral gut?« feiert das Kursbuch sein 2-Jähriges

(lifePR) ( Hamburg, )
»Moral ist nicht dazu da, ein gutes Leben zu sichern oder das Glück zu befördern. Ihre erste Aufgabe ist, die Verletzungsmacht des einen über den anderen einzudämmen.« Wolfgang Sofsky

Mit der Ausgabe 176 »Ist Moral gut?« feiert das Kursbuch am 2. Dezember sein zweijähriges Bestehen unter Federführung von Armin Nassehi und Peter Felixberger.

Die aktuellen Beiträge zeigen, wie widersprüchlich und paradox der Moral-Begriff geworden ist: Gert G. Wagner ruft zur Freigabe des Dopings auf. Wolfgang Sofsky räsoniert über die Menschlichkeit des Bösen und die Gefahren der Freiheit. Barbara Vinken untersucht den gewandelten Keuschheitsbegriff und die zweifelhafte Sexualmoral der Kirche. Alfred Hackensberger hat viele Jahre in Marokko und im Libanon gelebt, er sieht den Islam heute zwangsmoralisiert für Krieg und Gewalt. Welche diskrepante Moralvorstellungen derzeit im Streit über Mindestlohn und Spitzensteuern gelten, erklärt Peter Felixberger und Birger P. Priddat beschreibt die Führungsaufgabe der Moral in der Wirtschaft.

Im Zentrum steht die Bildstrecke von Uli Reinhardt. Der Reporter und Fotograf ist seit Jahrzehnten in den Krisen- und Kriegsgebieten auf der ganzen Welt tätig. Seine Bilder skizzieren die Grenzen jeder Moral und die fundamentale Verletzlichkeit des Menschen. Die Literaturstrecke kommt von dem algerischen Schriftsteller Yasmina Khadra. »Was alle Beiträge verbindet, ist der Verzicht auf Eindeutigkeit, auch der Verzicht auf letzte Gründe, erst recht der Verzicht auf normative Sicherheit«, so Herausgeber Nassehi. Den Brief eines Lesers steuert Stephan Lohr bei. Mit weiteren Beiträgen von den Soziologen Armin Nassehi, Irmhild Saake, Heinz Bude und Rainer Erlinger.

Erscheinungstermin: 2. Dezember 2013
Weitere Informationen zu den Autoren: http://bit.ly/17KQAQ2
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.