Sonntag, 28. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65263

3. Mobilitätsforum – Autonome Mobilität

(lifePR) (München, ) Am Mittwoch, 24. September 2008 im Entwicklungszentrum für Mechatronik Am Technologiepark 12, 82229 Seefeld

Künstliche Intelligenz, kognitive Automobile oder autonome Mobilität - alles nur Schlagworte, neue Mythen - oder Realität? Im 3. Mobilitätsforum wollen wir die Trends in der "autonomen Mobilität" beleuchten, die technischen und technologischen Herausforderungen aufzeigen und Opportunitäten für Innovationen aufspüren.

Es erwarten Sie hochrangige Experten, darunter Dipl.-Ing. Georg Trummer, der als Gesamtprojektleiter der ersten fahrerlosen U-Bahn Deutschlands bei Siemens einen Erfahrungsbericht über die damit verbundenen Anforderungen, Herausforderungen und Lösungen liefern wird.

Weiter wird Herr Prof. Dr.-Ing. Gerd Hirzinger, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), in seinem Vortrag auf die Aspekte autonomer Mobilität - vom Weltraum bis zum "flying robot" eingehen. Für seine Arbeiten in den unterschiedlichsten Bereichen der Robotik und des Technologie-Transfers erhielt Prof. Hirzinger zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Leibniz-Preis (1995) als höchstrangigen deutschen Forschungspreis und den Japan Robotics Association (JARA) Award. 2003 verlieh ihm das Harbin Institute of Technology in China eine Ehrenprofessur. 2005 wurde ihm als erstem Deutschen der Pioneer Award der IEEE Robotics verliehen. 2007 erhielt er als erster Europäer den IEEE Field Award "Robotics and Automation", die höchste Auszeichnung des IEEE.

Das 3. Mobilitätsforum wird geleitet von Dipl.-Ing. Bernd Gombert und ist mit weiteren exzellenten Referenten besetzt, wie Davide Faconti, Team leader PAL TECHNOLOGY ROBOTICS, Univ. Prof. Dr.-Ing. Georg Färber, Lehrstuhl für Realzeit-Computersysteme, Technische Universität München, Prof. Dr.-Ing. Gernot Spiegelberg, Corporate Technology, Siemens AG, Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. habil. Heinz Ulbrich, Lehrstuhl für Angewandte Mechanik, Technische Universität München, Prof. Dr.-Ing. Hans Joachim Wuensche, Institut für Systemdynamik und Flugmechanik, Universität der Bundeswehr.

Das Munich Network Forum "Autonome Mobilität" richtet sich an Unternehmer, Forscher und Entwickler, an Investoren und Interessierte der Mobilitätsindustrie. Es gibt Impulse und Inspirationen zum Aufspüren von Technologietrends und zum Erkennen neuer Markt-Opportunitäten sowie Anleitung und Motivation.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer