lifePR
Pressemitteilung BoxID: 678870 (Münchner Künstlerhaus-Stiftung)
  • Münchner Künstlerhaus-Stiftung
  • Lenbachplatz 8
  • 80333 München
  • http://www.kuenstlerhaus-muc.de
  • Ansprechpartner
  • Regina Kraus
  • +49 (89) 599184-25

Die wahre Geschichte der Biene Maja

Samstag, 04.11.2017, 15:00 Uhr, Clubräume

(lifePR) (München, ) "Jede Biene muss es der anderen gleichtun und immer an das Wohlergehen der anderen denken" mahnt die Honigbiene. Doch Maja rümpft die Nase: "Soll ich etwa den ganzen Tag Honig sammeln?" mault sie - und fliegt einfach weg, in die Freiheit, wo ein Abenteuer nach dem anderen lockt.

Jeder kennt die kleine vorlaute Biene, die alles erkunden will - die meisten denken dann an die Zeichentrickserie. Doch die Geschichte der Biene Maja wurde bereits vor über 100 Jahren geschrieben: die Biene Maja und ihre Abenteuer von Waldemar Bonsels (1880-1952).

Einfühlsam und kraftvoll präsentiert der Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening, eine der prägenden Stimmen im Bayerischen Rundfunk, die wahre Geschichte der mutigen kleinen Biene mit allen ihren Begegnungen - zum Beispiel die mit dem Mistkäfer Kurt. "Ich bin Kurt, ohne Helm und ohne Gurt". Mit den dick aufgeblasenen Backen und dem vorgestreckten Bauch wirkt Wilkening selbst wie der Inbegriff eines stattlichen Mistkäfers. Mühelos schlüpft er in alle Rollen und schlägt mit dem Komponisten und Perkussionisten Stefan Blum das kleine Publikum in den Bann.

Die "wahre" Geschichte der mutigen kleinen Biene wurde für Wilkening und Blum zu einer Herzensangelegenheit, denn sie ist viel mehr als das, was wir aus der Zeichentrickserie kennen. Kämpferisch, spannend, aktuell und lehrreich ist "die Biene Maja" - eine Figur, mit der man sich identifiziert und die die kleinen Zuhörer mit ihrer charmant verpackten Botschaft für soziales Engagement zu begeistern weiß.

Eine zauberhafte Konzert-Lesung über Mut, Liebe und die Kraft des Einzelnen.

Münchner Künstlerhaus-Stiftung

Der prachtvolle denkmalgeschützte Bau des Künstlerhauses im Herzen Münchens und seine Festkultur sind ein Teil der Münchner Stadtgeschichte. Als es am 29. März 1900 vom Prinzregenten feierlich eröffnet wurde, ist die Idee der Künstlerschaft Wirklichkeit geworden: ein Treffpunkt für Kunst, Kultur und Gesellschaft. Unterschiedliche kulturelle Veranstaltungsreihen mit klassischen bis jazzigen Konzerten, Kabarettabenden, Vorträgen, Lesungen, Theater, Programm für junge Leute und Modern Dance zeichnen das Münchner Künstlerhaus aus. Das vielfältige Kulturprogramm wird ergänzt durch Ausstellungen von Skulpturen im Innenhof und Bilderausstellungen im Kunstkabinett. Besonders und einmalig sind die renommierte Lithografiewerkstatt, sowie die Galerie von und für Kinder little ART. Getragen von der Münchner Künstlerhaus-Stiftung ist das Künstlerhaus noch einer der wenigen Orte für unabhängige Kultur in München.

www.kuenstlerhaus-muc.de