Münchener Verein gibt mächtig Gas: Über 230.000 neue Verträge in der Zusatzversicherung

(lifePR) ( München, )
Die Münchener Verein Krankenversicherung hat ungeachtet der Corona-Krise ihr Neugeschäft in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2020 kräftig gesteigert. Ende September verzeichnet die Krankenversicherung (KV) des Münchener Vorsorge- und Pflegespezialisten über 230.000 Neuabschlüsse. Wichtiges Zugpferd ist dabei die Zahnzusatzversicherung mit zwei Produkten.

Mit einem Plus von über 500 Prozent im Vergleich zum Vorjahr hat die Zahnzusatzversicherung den größten Anteil am KV-Neugeschäft. Auch die weiteren drei neuen Tarife des Zahnzusatzproduktes „ZahnGesund“ erfreuen sich in der gesamten Vermittlerschaft hohen Zuspruchs und tragen deutlich zu diesem fulminanten Ergebnis bei. Damit hat sich das neue Produkt sehr positiv im Markt platziert.

„Unabhängige Vergleichsportale und Analysehäuser wie Check24, Verivox, Ascore, Softfair, Levelnine, Tariftest hu und Morgen & Morgen bewerten die drei Kompakttarife des ZahnGesund mit ‘sehr gut‘ oder ‘exzellent‘ und setzen sie auf Platz 1“, betont Dr. Rainer Reitzler, CEO der Münchener Verein Versicherungsgruppe. „Die hohe Kunden- und Vermittlernachfrage nach den ZahnGesund-Tarifen unterstreicht diese Bewertungen. Kunden, die zwischen 26 und 35 Jahre alt sind, zahlen beispielsweise im Tarif ZahnGesund 75+ pro Monat nur 12,90 Euro“, ergänzt Dr. Reitzler. „Wir werden auch weiterhin massiv in unser strategisches Geschäftsfeld Krankenzusatzversicherung investieren – zum Wohle der Kunden und der Vermittler.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.