Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 291521

MorphoSys vereinbart 3-jährige Allianz zur Proteinoptimierung auf Basis der Slonomics-Technologie

Martinsried, (lifePR) - Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX) gab heute den Start einer Allianz im Bereich der Proteinoptimierung mit einem biopharmazeutischen Konzern bekannt. Im Rahmen der nicht-exklusiven Lizenz wird MorphoSys mehrere Gen-Bibliotheken basierend auf der Slonomics®-Plattform an den Partner liefern. Die Bibliotheken umfassen die genetischen Bauanleitungen für ein weites Spektrum an Proteinen, mit Ausnahme von Antikörpern, und werden für die therapeutische Wirkstoffsuche eingesetzt. MorphoSys erhält über die dreijährige Laufzeit des Vertrags zugesicherte jährliche Forschungsleistungen für die Bereitstellung der Bibliotheken. Darüber hinaus kann die Gesellschaft zusätzliche entwicklungsabhängige Meilensteinzahlungen sowie Tantiemen für jedes Produkt erzielen, das aus der Zusammenarbeit hervorgeht.

"Dieser vierte Vertragsabschluss auf Basis der Slonomics-Technologie unterstreicht erneut den Wert dieser Plattform für MorphoSys", erklärt Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG. "Bei Slonomics handelt es sich um eine sehr leistungsstarke Methode, Bibliotheken aller Art herzustellen und die heute bekannt gegebene Vereinbarung veranschaulicht das kommerzielle Potenzial, das diese Technologie für uns auch außerhalb des Antikörper-Sektors bietet."

Die Slonomics-Technologie ermöglicht die präzise Konstruktion von Proteinsammlungen mit hoher Geschwindigkeit und die gezielte Veränderungen der Aminosäuresequenz an vorher definierten Positionen und im gewünschten Verhältnis. Die Technologie bietet einen neuen und flexiblen Ansatz, um optimierte Proteine zu gewinnen. MorphoSys wurde durch die Übernahme der Sloning BioTechnology GmbH im Oktober 2010 alleiniger Anbieter der Slonomics-Technologie.

MorphoSys AG

MorphoSys hat mit der HuCAL-Technologie die erfolgreichste Antikörper-Bibliothek der Pharma-Industrie entwickelt. Durch den erfolgreichen Einsatz dieser und weiterer firmeneigener Technologien wurde MorphoSys zu einem Marktführer im Bereich therapeutischer Antikörper, einer der am schnellsten wachsenden Medikamenten-Klassen der Humanmedizin. Die MorphoSys-Geschäftseinheit AbD Serotec setzt HuCAL und andere Technologien ein, um neue Maßstäbe bei der Generierung von monoklonalen Antikörpern für die Forschung und Diagnostik zu setzen.

Gemeinsam mit seinen Pharma-Partnern hat MorphoSys eine therapeutische Pipeline mit mehr als 70 Antikörper-basierten Medikamenten-Kandidaten unter anderem zur Behandlung von Krebs, rheumatoider Arthritis und Alzheimer aufgebaut. MorphoSys ist auf die Entwicklung neuer Antikörper-Technologien und Wirkstoffe spezialisiert, um die Medikamente von morgen herzustellen. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys finden Sie unter http://www.morphosys.de

HuCAL®, HuCAL GOLD®, HuCAL PLATINUM®, CysDisplay®, RapMAT® und arYla® sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys AG. Ylanthia® und 100 billion high potentials(TM) sind Warenzeichen der MorphoSys AG.

Slonomics® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Sloning BioTechnology GmbH, einem Tochterunternehmen der MorphoSys AG.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

100 Tage Bilanz der Landwirtschaftsministerin: Gesunde Ernährung, mehr Tierwohl, Digitalisierung

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Am heutigen Dienstag hat die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, ihre 100 Tage Bilanz vorgelegt und elf Themenschwerpunkte...

Zweifach-Gold und Fünffach-Silber für die wdv-Gruppe beim BCM-Award 2018

, Medien & Kommunikation, wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG

Über insgesamt sieben Auszeichnungen durfte sich die wdv-Gruppe beim größten europäischen Wettbewerb für contentgetriebene Unternehmenskommunik­ation,...

Wertschätzung ländlicher Räume war Schwerpunkt der Gespräche

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Wir waren in Berlin, als die jüngste Krise ihren vorläufigen Höchststand hatte. Wir waren aber nicht deswegen da – und wir konnten auch leider...

Disclaimer