Zusatzgeld für Weihnachtsgeschenke

Bundesbürger geben laut einer repräsentativen Umfrage von Ernst & Young* dieses Weihnachten weniger Geld für Geschenke aus als noch vor einem Jahr / Nicht mehr benötigte Bücher, CDs, DVDs und Games bei www.momox.de verkaufen und dadurch die Weihnachtskass

(lifePR) ( Berlin, )
Die Bundesbürger geben laut einer repräsentativen Umfrage der Beratungsgesellschaft Ernst & Young* diese Weihnachten weniger Geld für Geschenke aus als noch vor einem Jahr. Eine bequeme Möglichkeit, die Weihnachtskasse aufzubessern, bietet der Online-Ankaufsservice Momox. Nicht mehr benötigte Bücher können einfach unter www.momox.de verkauft werden. Angenehmer Nebeneffekt: In den meist prall gefüllten Bücherregalen wird Platz geschaffen.

Die Ankaufspreise für nicht mehr benötigte Bücher, CDs, DVDs, Games und Handys ergeben sich bei www.momox.de einfach durch Eingabe des jeweiligen Barcodes bzw. der jeweiligen ISBN-Nummer. Mit Hilfe der Momox eigenen App für iPhone und Android können Verbraucher auch ganz bequem durchs heimische Regal gehen und die Barcodes bzw. ISBN-Nummern von nicht mehr benötigten Artikeln mit dem Handy einscannen. Der Versand der Ware per Postpaket an den Online-Ankaufsservice ist kostenfrei. Auf Wunsch lässt der Online-Ankaufservice das Paket per DHL auch von zu Hause abholen.

"Bei vielen quillt das Bücherregal zu Hause über", erklärt Momox-Geschäftsführer Christian Wegner. "Durch den Ankauf der gebrauchten Bücher schaffen wir nicht nur wieder mehr Platz im Regal, sondern bieten auch einfach verdientes Zusatzgeld für den weihnachtlichen Einkaufsmarathon." Die Wahrscheinlichkeit, an Weihnachten ein Buch geschenkt zu bekommen, ist nach Angaben der Studie "Weihnachtsgeschenke 2011" von Ernst & Young sehr hoch. So gaben 62 Prozent der befragten Verbraucher an, zu Weihnachten ein Buch zu verschenken. Damit liegt das Buch nach wie vor neben Geld oder Gutscheinen am häufigsten unterm Weihnachtsbaum.

*Die Studie "Weihnachtsgeschenke 2011 Deutschland" wurde von der Beratungsgesellschaft Ernst & Young im November 2011 veröffentlicht. Interessierte können die Studie unter http://www.ey.com/DE/DE/About-us/Publikationen_Studien_2011 herunterladen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.