Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 676264

City App Bet. GmbH auf Erfolgskurs: Plattform "Wuppertal Meine Stadt" eine der größten und interaktivsten Nachrichtenplattformen in NRW

"Wuppertal Meine Stadt" bei allen wichtigen Kennzahlen (Reichweite, Interaktion, Follower) führend - auch über die Region Wuppertal hinaus

Wuppertal, (lifePR) - Die Firma „Mobile City App Bet. GmbH“ hat die Socialmedia-Plattform „Wuppertal Meine Stadt“ zu einer der größten und interaktivsten Nachrichtenplattformen in ganz NRW aufgebaut - und das in nur drei Jahren!

55.000 Follower zählt das Medium bereits (Einwohnerzahl Wuppertal: 345.000). Neben Videointerviews und aktuellen Bildern aus der Stadt werden auf dem „digitalen Marktplatz“ täglich regionale Themen präsentiert und diskutiert. Zudem können sich Wuppertaler Unternehmen, beispielsweise auch über die eingebundene Wuppertal App, den Menschen präsentieren.

Ob „Reichweite“, „Interaktion“ oder auch „Fans“ - bei allen wichtigen Kennzahlen ist „Wuppertal meine Stadt“ führend - auch über die Region hinaus (siehe dazu Abb. 1, 2 und 3).

Die Interaktionsrate liegt derzeit monatlich bei mehr als 200.000 „Klicks“, Tendenz täglich steigend (sieh Abb. 2 und 3). Nach nur drei Jahren kann das Unternehmen knapp 55.000 Follower zählen. Im Vergleich: Die Tageszeitung (WZ) brauchte dafür zehn Mal so lange.

Mit dem Facebook-Portal „Wuppertal Meine Stadt” ist es gelungen die Tageszeitung 2.0 in der Region zu etablieren. „Wir haben die traditionellen Verlage weit hinter uns gelassen, was sich nicht nur an den rückläufigen Verkaufszahlen der regionalen Zeitungen zeigt, sondern auch den Onlinebereich betrifft“, erklärt Michael Maus, Geschäftsführer der Mobile City App Bet. GmbH.

Das Team um Michael Maus arbeitet zukunftsorientiert, innovativ und erfolgreich. Das haben sie bereits in der Vergangenheit bewiesen und beispielsweise auch das Projekte „Greetsiel Mein Urlaub“ hochgezogen. Dies überholte in nur einem Jahr die Touristikzentrale Krummhörn bzgl. Follower-Zahlen und Interaktionen. „Uns ist somit in einem Jahr gelungen, woran die Touristikzentrale bereits seit mehr als fünf Jahren mit enormen Personal- und Kapitaleinsatz arbeitet. Dies ist kein Zufall“, erklärt Michael Maus, „Seit dem Gründungsjahr von Facebook vor über 12 Jahren analysieren und beschäftigen wir uns intensiv mit dieser Social Media-Plattform und haben in Deutschland einmaliges Know-how im Umgang mit Community-Erstellung und Social Media Kampagnen aufgebaut. Wir haben die Facebook-Formel geknackt, denn wir sind in der Lage innerhalb kürzester Zeit reale Fans nachhaltig für ein Projekt zu gewinnen und enorme Interaktionen bzw. Reichweiten zu generieren“ (Siehe Abbildung 2 und 3).

Die Partnerunternehmen der Mobile City App Bet. GmbH haben erkannt, dass potentiellen Kunden so viel zielgerichteter und direkter auf ihr Unternehmen bzw. Produkt aufmerksam gemacht werden können, als dies über die traditionellen Marketingkanäle möglich ist.

Aktuell wird auch mit Hochdruck an den Projekten „Remscheid Meine Stadt” und „Solingen Meine Stadt” gearbeitet. Bereits Anfang November 2017 können auch für diese Plattformen erste und vielversprechende Wachstumszahlen veröffentlicht werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dr. Mischak: Der Vulkanradweg erhält eine weitere Attraktion

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Sie wohnte im Rhein-Main-Gebiet und suchte gezielt im Vogelsbergkreis nach einem geeigneten Objekt. Sie fand es in Herbstein-Rixfeld. Ihre Idee:...

Am Thema Glaubenswechsel scheiden sich die Geister

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Menschenrecht auf Religionsfreiheit werde nach wie vor weltweit verletzt. Christen seien davon besonders betroffen. Darauf wiesen in Berlin...

zaunfilm stellt exklusives Winter Special vor

, Medien & Kommunikation, zaunfilm

Mit dem Angebot für die maßgeschneiderte Videoproduktion eines Imagefilms können eingefrorene Geschäfte und gute Vorsätze fürs Neue Jahr noch...

Disclaimer