Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 130512

Auch die E-Learning-Wirtschaft in der Krise?

MMB-Institut veröffentlicht E-Learning-Wirtschaftsranking 2009

Essen, (lifePR) - Auf Basis einer Branchenerhebung hat das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung auch in diesem Jahr das Marktvolumen der deutschen E-Learning-Wirtschaft ermittelt. Die Veröffentlichung der Ergebnisse erfolgt im Rahmen einer Online-Pressekonferenz zur LEARNTEC und wird unter anderem zeigen, ob auch die E-Learning-Branche von der Wirtschaftskrise betroffen ist.

Im Rahmen des MMB E-Learning-Wirtschaftsrankings 2009 hat das MMBInstitut (Essen/Berlin) die im vergangenen Jahr erstmals durchgeführte Erhebung zur deutschen E-Learning-Wirtschaft fortgesetzt. Neben der Hochrechnung des Gesamtumsatzes und der Mitarbeiterzahl der Branche werden wieder die "Top 20" der deutschen E-Learning-Unternehmen nach ihrem Deutschlandumsatz gerankt.

Insgesamt haben sich 44 Unternehmen an der im ersten Halbjahr 2009 durchgeführten Branchenerhebung beteiligt und ihre Umsätze und Mitarbeiterzahlen für die Jahre 2007 und 2008 bekannt gegeben. Der hochgerechnete Gesamtumsatz der schätzungsweise 250 deutschen E-Learning-Unternehmen wird zeigen, ob bzw. inwieweit die beginnende Wirtschaftskrise die ELearning- Branche im Jahr 2008 beeinträchtigt hat.

Die vollständigen Ergebnisse der Markterhebung - unter anderem mit Umsatzhochrechnung, Firmen-Ranking, Mitarbeiterzahlen, Verteilung der Umsätze auf einzelne E-Learning-Geschäftsfelder sowie Hinweisen zur Hochrechnungsmethode - werden im MMB-Branchenmonitor II/2009 unter www.mmb-institut.de veröffentlicht.

Erstmals der Fachöffentlichkeit vorgestellt werden die Zahlen am Freitag, 6. November 2009, 13:00 Uhr, im Rahmen einer Online- Pressekonferenz der LEARNTEC. Nähere Informationen dazu sowie Anmeldemöglichkeiten finden sich unter http://learntec.reflact.com.

MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung

Das MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung beteiligt sich an der Gestaltung des Wandels zur Wissensgesellschaft - auf Basis verlässlicher Daten, die im Rahmen von Studien mit innovativen Instrumenten erhoben werden. Die Untersuchungsergebnisse präsentieren aktuelle Themen und Trends und bieten eine fundierte Grundlage nachhaltiger Empfehlungen für Entscheider in Politik und Wirtschaft.

MMB wurde 1996 als "Michel Medienforschung und Beratung" in Essen gegründet und verfügt neben dem Hauptsitz in der Ruhrgebietsmetropole über ein Büro in Berlin.

Das MMB-Team besteht neben dem Inhaber und Geschäftsführer Dr. Lutz P. Michel aus derzeit sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die einen vorwiegend kommunikations- und sozialwissenschaftlichen Hintergrund haben.

Das unabhängige, private Forschungsinstitut arbeitet im Auftrag von Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen.

Unsere aktuellen Forschungsthemen beziehen sich auf die Verknüpfung von Arbeitswelt und Medien, auf Berufsbilder sowie auf die Entwicklung und Optimierung von Bildungskonzepten. Im Einzelnen arbeitet MMB derzeit auf den folgenden Themenfeldern:

- Arbeitsmarktforschung
- Qualifikationsbedarfs- und Berufsforschung
- Standortanalysen
- Digitales Lernen
- Begleitforschung / Evaluation
- Medienforschung
- Bildungs- und Kompetenzforschung

In diesem Rahmen führt MMB empirische Untersuchungen durch, veranstaltet Expertenhearings, moderiert Gesprächsrunden und leitet daraus Handlungsempfehlungen und Konzepte ab.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Management und Rechtsstrukturen": Berufsbegleitendes Weiterbildungsmodul an der Hochschule Bremen ab November

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Wie können Verträge an wechselnde Geschäftsanforderung­en angepasst werden? Für wen ist eine Mini-GmbH eine empfehlenswerte Unternehmensform?...

Agentur für Arbeit Hamm begrüßt die neuen Nachwuchskräfte

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Anfang September haben elf Nachwuchskräfte ihre dreijährige Ausbildung bei der Agentur für Arbeit Hamm begonnen. Fünf von ihnen streben im Rahmen...

Staatssekretär vom Bundesbauministerium zu Besuch an der FH Lübeck

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Am 28. September 2017 besucht Staatssekretär Gunther Adler vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit die Fachhochschule...

Disclaimer