MLP legt vorläufige Ergebnisse für das Q4 und das Geschäftsjahr 2014 vor

(lifePR) ( Wiesloch, )
.
- FY 2014: Ergebnis vor Zinsen und Steuern steigt auf 39,0 Mio. Euro (30,7 Mio. Euro)
- Gesamterlöse legen auf 531,1 Mio. Euro zu (499,0 Mio. Euro)
- Dynamik im Schlussquartal deutlich über Vorjahr: Gesamterlöse plus 15 Prozent, EBIT plus 44 Prozent
- Q4: Deutliche Belebung in der Altersvorsorge - Erlöse in der Krankenversicherung und der Immobilienvermittlung hinter Erwartungen

Die MLP AG hat heute vorläufige Eckdaten für das vierte Quartal und das Gesamtjahr vorgelegt. Danach legten die Gesamterlöse im Jahr 2014 auf 531,1 Mio. Euro zu (2013: 499,0 Mio. Euro), das Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg auf 39,0 Mio. Euro (2013: 30,7 Mio. Euro). Die Verwaltungskosten (definiert als Personalaufwand, planmäßige Abschreibungen und Wertminderungen sowie sonstige betriebliche Aufwendungen) lagen bei 256,8 Mio. Euro (2013: 250,6 Mio. Euro).

Das vierte Quartal war das mit Abstand stärkste im Gesamtjahr. Mit 186,4 Mio. Euro lagen die Gesamterlöse zudem um 15 Prozent über dem Vorjahreszeitraum (Q4 2013: 162,3 Mio. Euro). Maßgeblicher Treiber dieser Belebung war die Altersvorsorge. Mit Umsätzen von 106,6 Mio. Euro (Q4 2013: 88,3 Mio. Euro) übertraf sie das Vorjahr um 21 Prozent, blieb aber insbesondere zum Ende des Schlussquartals hinter der Dynamik vieler Vorjahre zurück. Weiterhin positiv entwickelte sich das Vermögensmanagement mit Erlösen von 41,3 Mio. Euro (Q4 2013: 37,7 Mio. Euro). Von öffentlichen Diskussionen beeinflusst war nach wie vor die Krankenversicherung, in der die Erlöse mit 11,6 Mio. Euro (Q4 2013: 11,5 Mio. Euro) hinter den Erwartungen zurückblieben. Erste Schritte erfolgten in der Immobilienvermittlung. Das im April 2014 gestartete Immobilienangebot spiegelt sich in den sonstigen Beratungsvergütungen wider, die im Schlussquartal bei 3,0 Mio. Euro (Q4 2013: 2,0 Mio. Euro) lagen. In der Sachversicherung und der Finanzierung gingen die Umsätze leicht auf 5,0 Mio. Euro (Q4 2013: 5,4 Mio. Euro) bzw. 4,5 Mio. Euro (Q4 2013: 4,7 Mio. Euro) zurück. Das EBIT stieg im Schlussquartal auf 29,6 Mio. Euro (Q4 2013: 20,5 Mio. Euro).

MLP hat damit im Jahr 2014 sichtbare Zuwächse in den wesentlichen Kennziffern erzielt. Bereits Mitte November hatte MLP aber darauf hingewiesen, dass das Erreichen des Zielkorridors (mind. 50 Mio. Euro EBIT) aufgrund der herausfordernden Marktbedingungen deutlich schwieriger geworden ist.

"Wir haben das Jahr mit einem guten vierten Quartal versöhnlich abgeschlossen. Was wir in diesen schwierigen Märkten selbst beeinflussen können, haben wir im Griff: Wir legen bei den Marktanteilen zu, unsere Berater betreuen die Kunden intensiv und wir halten die Kosten unter Kontrolle. Außerdem haben wir FERI und das Firmenkundengeschäft weiter als zuverlässige Ertragssäulen im Konzern etabliert", sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Uwe Schroeder-Wildberg. "Die Richtung stimmt. Wir werden das Unternehmen weiter erneuern und unsere Wachstumsinitiativen entschlossen fortführen."

Für das Jahr 2015 erwartet MLP weiterhin schwierige Rahmenbedingungen. Außerdem wird das Unternehmen umfangreiche Zukunftsinvestitionen vornehmen und unter anderem eine Recruitingoffensive starten. Ziel ist es, die Beraterzahl bis Ende 2015 zu steigern. Am 31.12.2014 betrug die Zahl der Berater 1.952 (30. September 2014: 1.944). Trotz zusätzlicher Investitionen in das Recruiting von weiteren rund 5 Mio. Euro rechnet MLP für 2015 mit einem leichten Anstieg beim EBIT im Vergleich zu 2014.

Alle berichteten Zahlen sind vorläufig und untestiert. Die Vorjahreswerte sind angepasst. Details zum Verlauf des vergangenen Geschäftsjahrs, zu den geplanten Zukunftsinvestitionen und zum Ausblick wird MLP wie geplant am 26. Februar im Rahmen der Jahrespresse- und Analystenkonferenz vorstellen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.