Dienstag, 12. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 678013

Winterflugplan: Neue Sonnenziele ab Leipzig/Halle und Dresden

Leipzig, (lifePR) - Ab Sonntag, 29. Oktober, gilt an den mitteldeutschen Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden der Winterflugplan. Das Gesamtangebot umfasst fast 350 Starts pro Woche zu 34 Metropolen und Urlaubsregionen in 16 Ländern. Neu ab Leipzig/Halle sind Flüge im Auftrag des Reiseveranstalters FTI nach Dubai, Malta und Luxor. Die neuen Winterziele ab Dresden heißen Sharm el Sheikh und Faro.

Ab Leipzig/Halle bis zu 177 Starts pro Woche zu 28 Zielen in 14 Ländern

Fünf innerdeutsche Ziele sind ab Leipzig/Halle direkt zu erreichen. Lufthansa startet nach Frankfurt (bis zu 5x täglich) und München (bis zu 4x täglich). Eurowings nimmt Kurs auf Düsseldorf (bis zu 3x täglich) sowie nach Köln/Bonn und Stuttgart (jeweils bis zu 2x täglich).

Das Angebot an europäischen Städteverbindungen umfasst Flüge mit Austrian Airlines nach Wien (bis zu 2x täglich), Turkish Airlines nach Istanbul (5x wöchentlich), SWISS nach Zürich (5x wöchentlich), Ryanair nach London-Stansted (3x wöchentlich) und Rusline nach Moskau-Domodedowo (3x wöchentlich).

Die zahlreichen Urlaubsflüge führen in folgende Länder: Spanien (Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Mallorca, Teneriffa), Ägypten (Hurghada, Luxor, Marsa Alam, Sharm el Sheikh), Marokko (Agadir, Marrakesch), Tunesien (Djerba, Monastir), Türkei (Antalya, Istanbul), Portugal (Madeira), Griechenland (Kreta), Vereinigte Arabische Emirate (Dubai) und Malta.

Zum neuen Ziel Dubai fliegt Condor für den Reiseveranstalter FTI. Jeweils mittwochs geht es innerhalb von rund sechs Stunden nonstop in das Emirat am Persischen Golf. Zum Einsatz kommen Flugzeuge vom Typ Boeing 757-300, die bis zu 275 Passagieren Platz bieten.

Small Planet Airlines beziehungsweise Fly Egypt fliegen ebenfalls für FTI neu die Destinationen Malta und Luxor wöchentlich mit Maschinen vom Typ Airbus A320 an.

Flugplan, Parkplatz-Buchung, Online-Reisecenter:

www.leipzig-halle-airport.de

Ab Dresden bis zu 168 Starts pro Woche zu 21 Zielen in 9 Ländern

Innerhalb Deutschlands werden fünf Ziele angeflogen. Lufthansa verbindet Dresden jeweils bis zu 5x täglich mit den Drehkreuzen Frankfurt und München. Die Lufthansa-Tochter Eurowings verknüpft die Dresdner Region mit ihren Drehkreuzen Düsseldorf (bis zu 4x täglich), Köln/Bonn (bis zu 3x täglich) und Stuttgart (bis zu 2x täglich).

Auch an wichtige europäische Drehkreuze ist die sächsische Landeshauptstadt sehr gut angebunden. Jeweils tägliche Verbindungen gibt es mit Aeroflot zum Flughafen Scheremetjewo in Moskau und mit KLM zum Flughafen Schiphol in Amsterdam. Die Lufthansa-Tochter SWISS startet bis zu 2x täglich nach Zürich. Easyjet fliegt mit Basel eine weitere Schweizer Metropole an (bis zu 4x wöchentlich).

Zahlreiche Ferienflieger starten ab Dresden nach Mallorca, Antalya, Madeira, Ägypten (Hurghada, Sharm el Sheikh) und auf die Kanaren (Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, Teneriffa). Weitere Sonnenziele sind Faro, Málaga und Paphos.

Germania fliegt montags zum neuen Ziel Sharm el Sheikh am Roten Meer. Die zum Start der Sommersaison 2017 von Germania aufgenommenen Flüge ins portugiesische Faro sind 2018 schon deutlich früher – ab Mitte Februar – im Programm.

Flugplan, Parkplatz-Buchung, Online-Reisebüro:

www.dresden-airport.de

WLAN-Nutzung zwei Stunden kostenlos

Reisende und Besucher beider Flughäfen können das drahtlose Internet seit Neuestem bis zu zwei Stunden gratis nutzen. Das WLAN steht in Leipzig/Halle in den Terminals A und B sowie in Dresden im gesamten Flughafen Dresden Terminal zur Verfügung.

Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.

Am Flughafen Leipzig/Halle wurden 2016 rund 2,19 Mio. Fluggäste und rund 1,05 Mio. Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland. Der Flughafen ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Dies gewährleistet eine direkte Erreichbarkeit für Fluggäste aus Mitteldeutschland und darüber hinaus.

Am Flughafen Dresden sind 2016 rund 1,67 Mio. Fluggäste gezählt worden. Ein Anschluss an die Autobahn A4 und ein S-Bahnhof sorgen für eine bequeme An- und Abreise innerhalb der Einzugsgebiete Sachsen, Südbrandenburg, Nordböhmen und Niederschlesien.

PortGround bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs-, Fracht- sowie weitere umfassende Dienstleistungen rund um die Uhr an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreis-Umweltdezernent Dr. Mischak lobt hervorragende Arbeit der Feuerwehr Alsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Untere Wasserbehörde des Vogelsbergkreises (UWB) ist am Freitag, 8. Dezember, kurz nach 8 Uhr über die Zentrale Leitstelle des VB alarmiert...

Eine freie Kirche in einer freien Gesellschaft

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Um freikirchliche Perspektiven zum Verhältnis von Kirche und Staat ging es bei einer internationalen Tagung am 6. und 7. Dezember in Berlin....

Deutscher Landkreistag zu Gast im Vogelsbergkreis

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

68 Prozent der Bevölkerung in Deutschland – 55 Millionen Bürgerinnen und Bürger – wohnen in Landkreisen. Deren Interessen werden vom Deutschen...

Disclaimer