Samstag, 21. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 140798

Verkehrsbericht der mitteldeutschen Flughäfen für das Krisenjahr 2009

Verkehrsentwicklung an den mitteldeutschen Flughäfen über dem Branchendurchschnitt - Leipzig/Halle Airport erreicht erneut Bestmarke im Frachtumschlag - Passagier- und Verkehrsaufkommen in Leipzig/Halle und Dresden unterschiedlich ausgeprägt

Leipzig/Halle, (lifePR) - Die beiden Verkehrsflughäfen unter dem Dach der Mitteldeutschen Airport Holding, Leipzig/Halle Airport und Dresden International, zählten im vergangenen Jahr insgesamt 4.144.308 Passagiere. Mit einem Minus von zusammen 4,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr liegen die beiden Flughäfen nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) voraussichtlich oberhalb des innerdeutschen Branchendurchschnittes. Das Verkehrsaufkommen der Unternehmensgruppe reduzierte sich währenddessen um 2,0 Prozent auf insgesamt 94.948 Flugbewegungen.

Der Leipzig/Halle Airport erreichte eine neue Fracht-Bestmarke in seiner Geschichte. Bis zum Jahresende wurden 524.082,7 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Dies entspricht einer Steigerung von 18,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mit diesem anhaltenden Wachstum behauptete sich der Flughafen trotz der konjunkturellen Schwierigkeiten deutlich gegenüber dem innerdeutschen Branchendurchschnitt und konnte seine Position auf Rang drei unter den großen deutschen Logistikflughäfen weiter ausbauen.

Im Fluggastaufkommen verzeichnete der Airport einen leichten Rückgang um 1,7 Prozent auf 2.421.382 Passagiere. Zudem erzielte der Flughafen eine Steigerung des Verkehrsaufkommens um 0,4 Prozent auf 60.150 Starts und Landungen.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Dresden International sank in Folge der schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen um 7,4 Prozent auf 1.722.926 Fluggäste. Dennoch gelang es dem Dresdner Flughafen, das Streckenportfolio erfolgreich um zwei weitere Direktverbindungen nach Moskau-Scheremetjewo und Warschau zu erweitern. In Dresden konnten 2009 bei einem Rückgang von 5,9 Prozent 34.798 Starts und Landungen gezählt werden.

Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, einem Unternehmen der Öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Dresden International, PortGround und EasternAirCargo.

Im Jahr 2008 bewältigte der Konzern 96.892 Flugzeugbewegungen und fertigte 4,32 Millionen Fluggäste sowie 442.750 Tonnen Fracht ab. Der Konzern beschäftigt direkt 970 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Auszubildende. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind über 7000 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.


Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bindung, Bildung und Zukunftssicherung - Was Wirtschaft und Gesellschaft zusammenhält

, Medien & Kommunikation, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V.

Der Zusammenhalt der Gesellschaft spielt bei den Jamaika-Gesprächen offenbar thematisch eine Rolle, jedenfalls reden einige Teilnehmer davon...

Lilienthal-Preis 2017 geht an Start-Up aus Wildau / Auszeichnung für herausragende Innovationen in der Luft und Raumfahrt

, Medien & Kommunikation, Technische Hochschule Wildau [FH]

Die Technische Hochschule Wildau war am 18. Oktober 2017 Gastgeber für den 13. Tag der Luft- und Raumfahrt in Berlin und Brandenburg. Im Rahmen...

Information und Emotion

, Medien & Kommunikation, Handwerkskammer Reutlingen

Die Handwerkskammer Reutlingen setzt ihre vor eineinhalb Jahren begonnene Produktion von Kurzfilmen fort, in denen Handwerkerpersönlich­keiten...

Disclaimer