Montag, 23. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 350925

PortGround: Flugzeugenteiser bereiten sich auf die kalte Jahreszeit vor

Ausbildung auch mittels Simulatortraining und Enteisungslehrfilm

Leipzig, (lifePR) - Bereits seit Juni schult PortGround am Standort Leipzig/Halle Airport neue Kollegen für die Flugzeugenteisung und bereitet sich so auf die bevorstehende Wintersaison vor. Als ein Teil der theoretischen und praktischen Ausbildung am Leipzig/Halle Airport zählt das Training am Enteisungssimulator der PortGround. Jeweils fünf bis sechs Stunden Simulatortraining umfasst die Grundausbildung, die Neueinsteiger absolvieren. Zu den angehenden Flugzeugenteisern zählen auch externe Lehrgangsteilnehmer, die unter anderem auch für den Einsatz an anderen deutschen Flughäfen geschult werden.

Seit August dieses Jahres laufen am Leipzig/Halle Airport zudem die Auffrischungskurse für die Fachkräfte, die bereits als Flugzeugenteiser am Flughafen tätig sind. Insgesamt fünf zusätzliche Ausbildungslehrgänge sind von Mitarbeitern der PortGround für die Flughäfen Erfurt-Weimar, Magdeburg-Cochstedt, Baden-Baden sowie Düsseldorf durchgeführt worden. Zum Einsatz kam hierbei, ebenso wie bei der Grundausbildung, neben dem Simulator der bundesweit erste Lehrfilm zur Flugzeugenteisung, den PortGround in Kooperation mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) erstellte.

"PortGround setzt im Bereich Flugzeugenteisung nicht nur höchste Standards in Bezug auf Leistungsfähigkeit und Flottengröße, sondern ebenso auf dem Gebiet der Ausbildung von Fachkräften", betont Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin der PortGround, und ergänzt "Unsere Kompetenz, die Verfügbarkeit eines Enteisungssimulators, sowie die Anwendungen eines selbst produzierten Lehrfilms sind bundesweit einmalig und stoßen auf überregionales Interesse, das von Jahr zu Jahr wächst."

Am Leipzig/Halle Airport werden in der kommenden Wintersaison, die offiziell am 28. Oktober beginnt, 78 Enteiser zum Einsatz kommen denen 19 Fahrzeuge vom Typ Vestergaard BETA und vier BETA15 zur Verfügung stehen. Allein im vergangenen Winter 2011/2012 sind am Standort Leipzig/Halle Airport 1.727 Enteisungen durchgeführt worden. Am Flughafen Dresden International sind 18 Mitarbeiter mit drei Fahrzeugen im Einsatz, die im vergangenen Winter 530 Enteisungen vornahmen. Falls erforderlich, sind die Enteiser an beiden Flughäfen in der Lage, schon vor dem offiziellen Beginn der Kälteperiode Flugzeugenteisungen vorzunehmen.

PortGround ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Airport Holding. Sie bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle Airport und Dresden International Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleistungen sowie weitere Serviceleistungen an. Mit derzeit ca. 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer umfangreichen Flotte von modernsten Fahrzeugen und Geräten für die Flugzeug- und Luftfrachtabfertigung kann PortGround ihre Einsatzfähigkeit 365 Tage im Jahr rund um die Uhr garantieren. Sie arbeitet dabei an den beiden Standorten mit ansässigen Unternehmen partnerschaftlich und teilweise in Kooperationen zusammen. PortGround ist in der Lage, alle Flugzeugtypen und Luftfrachten mit zeitgemäßen technologischen Verfahren und nach internationalen Standards abzufertigen. Das Leistungsspektrum des Unternehmens erstreckt sich von der Be- und Entladung der Flugzeuge inklusive aller Transporttätigkeiten auf dem Vorfeld bis hin zu Aufgaben des Flugzeugservices, zu denen unter anderem das Schleppen der Flugzeuge, die Anlasshilfe, die Innenreinigung sowie die Wasserver- und Entsorgung gehören. Während der Wintermonate ist Port-Ground auch für die Flugzeugenteisung verantwortlich. Im Bereich der Luftfracht bietet sie neben der physischen und dokumentarischen Abfertigung der Frachten auch Trucking Services an. Insbesondere im Rahmen der bestehenden Kooperationen zwischen der Mitteldeutschen Airport Holding und der Shenzhen Airport Group sowie dem Shanghai Pudong International Airport (PVG) kann das Unternehmen darüber hinaus auf ein internationales Netzwerk an Kontakten zurückgreifen.

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, eines Unternehmens der Öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround. Im Jahr 2011 bewältigte der Konzern 99.184 Flugzeugbewegungen und fertigte rund 4,2 Millionen Fluggäste sowie 760.737 Tonnen Fracht ab. Der Konzern beschäftigt direkt 1.027 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind insgesamt 8.802 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kulturen des Lehrens": Teilnehmerorientiert und wertschätzend

, Bildung & Karriere, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Die Volkshochschule des Vogelsbergkreises war Teil eines wissenschaftlichen Forschungsprojektes der Bamberger Professorin für Erwachsenenbildung...

Innovation und Businesskontakte - Webgrrls.de e.V. bei den Medientagen in München sowie Media Women Connect. Mehr Frauen in verantwortliche Positionen

, Bildung & Karriere, Ramona Kramp - Coaching.Seminare.Training

Das Business-Netzwerk webgrrls e.V. in München ( https://www.webgrrls-bayern.de )setzt sich aus engagierten und innovativen Unternehmerinnen...

VAG feiert "70 Jahre Ausbildung"

, Bildung & Karriere, Freiburger Verkehrs AG

Seit nunmehr 70 Jahren werden bei der Freiburger Verkehres AG (VAG) junge Menschen in unterschiedlichen Berufen ausgebildet. Aus Anlass des runden...

Disclaimer