Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 533749

Airports Company South Africa und Mitteldeutsche Airport Holding unterzeichnen globale Partnerschaftsvereinbarung

Leipzig, (lifePR) - Airports Company South Africa, Eigentümer und Management-Unternehmen von neun Hauptflughäfen in Südafrika, und die Mitteldeutsche Airport Holding, für den Flughafen Leipzig/Halle, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung während der "Air Cargo Africa 2015"-Konferenz und Ausstellung.

Die Partnerschaftsvereinbarung, die von Tebogo Mekgoe, Betriebsdirektor von Airports Company South Africa, und von Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG, unterzeichnet wurde, wird die internationalen Luftfrachtaktivitäten befördern und die Position der Flughäfen Leipzig/Halle Airport und O.R. Tambo International Airport in der Luftverkehrsbranche stärken. Die strategische Partnerschaft wird den Austausch von Informationen, Fachkenntnissen und die Zusammenarbeit im Bereich Kundenakquise umfassen.

Die Unterzeichnung der Vereinbarung folgt der kürzlich vorgenommenen Schaffung eines Frachtmanagementbereichs im O.R. Tambo International Airport und bestärkt das Engagement der Airports Company South Africa bei der Umsetzung ihrer Frachtstrategie.

"Diese strategische Partnerschaft wird maßgeblich die Entwicklung des Frachtgeschäftsmodells und dessen Umsetzung für unser Unternehmen bestimmen," sagte Tebogo Mekgoe, Betriebsdirektor, Airports Company South Africa.

O.R. Tambo International Airport in Südafrika ist das größte Luftfrachtdrehkreuz auf dem afrikanischen Kontinent. Die ökonomische Stabilität, verbunden mit einem zuverlässigen und stabilen gesetzlichen Rahmen, hat zum Wachstum von verschiedenen Industrien beigetragen.

"Die Industrielandschaft Südafrikas ist insbesondere in den Bereichen Automobil, Elektronik, Telekommunikation und Perishables breit aufgestellt und damit luftfrachtorientiert. Vor diesem Hintergrund planen wir einen aktiven Erfahrungsaustausch und Potentialanalysen mit dem Ziel beiderseitiger unternehmerischer Weiterentwicklung", sagte Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Während die Mitteldeutsche Airport Holding schon über bestehende Kooperationen mit vier asiatischen und zwei nordamerikanischen Flughäfen verfügt, ist die Vereinbarung mit der Airports Company South Africa die erste ihrer Art auf dem afrikanischen Kontinent.

Airports Company South Africa

Airports Company South Africa SOC Ltd ist der größte Flughafenbetreiber in Südafrika. Mit einer globalen Präsenz auf drei Kontinenten stellt Airports Company South Africa professionelle, erstklassige Dienstleistungen für die neun Hauptflughäfen in Südafrika sowie Flughäfen in Mumbai, Indien und São Paulo, Brasilien bereit.

Die Flughäfen von Airports Company South Africa sind für mehr als 80 Prozent des kommerziellen Flugverkehrs in Südafrika verantwortlich und wickeln jährlich mehr als 35 Millionen Fluggäste ab.

Zur Unterstützung der erheblichen Investitionen in die Infrastruktur durch Airports Company South Africa, hat die Firma Flughafenmanagementzentren im ganzen Netzwerk realisiert. Der Fokus dieser Zentren liegt darauf, alle betrieblichen Aspekte der Mobilitätswertschöpfungskette zu verbessern.

Während der letzten acht Jahre hat Airports Company South Africa den Flughafen Chatrapati Shivaji International in Mumbai verwaltet und betrieben. Dieser Flughafen wickelt jährlich 29 Millionen Passagiere und 340.000 Tonnen Fracht ab. Airports Company South Africa hat auch den Flughafen Guarulhos International in São Paulo, Brasilien entwickelt und sie verwaltet und betreibt diesen Standort. Guarulhos ist der verkehrsreichste Flughafen in Lateinamerika mit 28 Millionen Fluggästen und 358.000 Tonnen Luftfracht pro Jahr.

O.R. Tambo International Airport

O.R. Tambo International Airport ist wohl der größte und verkehrsreichste Flughafen auf dem afrikanischen Kontinent. Der Flughafen ist auch der größte Frachtflughafen in Afrika mit einem Frachtvolumen von fast 400.000 Tonnen pro Jahr.

Große Ausbauprojekte haben die jährliche Abfertigungskapazität für Passagiere bei O.R. Tambo International von 6,5 Millionen in 1993 auf eine gegenwärtige Anzahl von 28 Millionen erhöht.

Der preisgekrönte Flughafen wickelt aktuell mehr als 19 Millionen Fluggäste pro Jahr ab.

Eine kürzlich von Airbus durchgeführte Prognose erkennt O.R. Tambo International Airport als einzigen Mega-Stadtflughafen in Afrika an mit mehr als 50.000 Langstreckenflügen, die auch Güter in ihrem Frachtraum befördern. Die Prognose soll bis 2032 Realität werden.

Flughafen Leipzig/Halle

Mit einem Jahresaufkommen von über 910.000 Tonnen im Jahr 2014 ist der Flughafen Leipzig/Halle das fünfgrößte Luftfrachtdrehkreuz Europas. Der Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge sowie eine direkte Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz. Damit bietet Leipzig/Halle ideale Rahmenbedingungen für den interkontinentalen Warentransport auf Straße und Schiene. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter CAT III b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können. Zudem stehen am Airport ein modernes Abfertigungsterminal für Großtiere, das Animal Export Center, sowie eine Veterinärgrenzkontrollstelle zur Verfügung. Seit 2008 betreibt DHL am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Der Leipzig/Halle Airport ist seit 2009 zudem Heimatflughafen der AeroLogic, eines Joint Ventures von DHL Express und Lufthansa Cargo. Aktuell werden im Frachtverkehr vom Leipzig/Halle Airport aus rund 70 Ziele in über 30 Ländern angeflogen.

Mitteldeutsche Flughafen AG

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, eines Unternehmens der öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.

Im Jahr 2014 zählte der Konzern 93.926 Flugzeugbewegungen und rund vier Millionen Fluggäste sowie mehr als 910.000 Tonnen Fracht. Der Konzern beschäftigte 2014 direkt 1.078 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG waren insgesamt 10.115 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.

Die Mitteldeutsche Airport Holding - im Auftrag von Flughafen Leipzig/Halle - unterhält seit 2010 eine Kooperation mit der Shenzhen Airport Group. Seit 2012 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Mitteldeutschen Airport Holding und der Shanghai Airport Authority - für den Shanghai Pudong International Airport. 2013 schloss der Leipzig/Halle Airport mit dem Memphis International Airport sowie dem Cincinnati/Northern Kentucky International Airport Kooperationsvereinbarungen zur engeren Zusammenarbeit im internationalen Luftfrachtmarkt ab. Seit März 2014 arbeitet der Leipzig/Halle Airport mit dem japanischen Kansai International Airport zusammen. Auch die chinesische Henan Province Airport Group und die Mitteldeutsche Airport Holding verbindet seit 2014 eine strategische Flughafenkooperation.

Seit Februar dieses Jahres besteht zudem eine Kooperationsvereinbarung mit der Airports Company South Africa.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Staat und Wohlfahrt in gemeinsamer Verantwortung

, Medien & Kommunikation, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Das Subsidiaritätsprinzi­p in der Sozialpolitik in Baden-Württemberg als „Verteilung von Aufgaben in gemeinsamer Verantwortung von Staat und...

Zwanzig Jahre im Paradies oder das kleine Glück - Naturbuch von Irma Köhler-Eickhoff bei EDITION digital

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Ein ungewöhnliches Naturbuch ist jetzt sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch als E-Book bei der EDITION digital erschienen: Unter dem Titel „Vogelgezwitscher...

FQL wurde mit origineller Geschäftsidee für den B.C.B.-Business-Award nominiert

, Medien & Kommunikation, FQL - Kommunikationsmanagement für Motivation, Begeisterung & Erfolg

„Jonglieren gehört in Unternehmen, wie Veränderung/Wandel zum Business.“ sagt Stephan Ehlers, Inhaber des Münchner Beratunsgunternehmen­s FQL....

Disclaimer