Wahl zur Miss Earth Schweiz findet in der Espace Art Events in Lausanne statt

(lifePR) ( Köniz / Bern, )
Am 28. Januar 2017 ist es so weit: Eine Fachjury wählt unter den Finalistinnen die neue Miss Earth Schweiz. Als Gewinnerin übernimmt sie während ihrer Amtszeit mehrere internationale Hilfsprojekte.

Mit Spannung erwarten die Teilnehmerinnen die Entscheidung der Jury. Im Rahmen der Miss Earth Wahlen steht nicht nur die Schönheit der jungen Frauen im Mittelpunkt. Wichtig ist vor allem das soziale Engagement für diese Tätigkeit. Ein Jahr lang betreut die gewählte Miss Earth Schweiz verschiedene karitative Projekte.

„Die Miss Earth Schweiz zeichnet damit Schönheit mit Herz und Bewusstsein für Umwelt und soziale Maßnahmen aus, die wiederum darauf ausgerichtet sind, durch überlegtes, korrektes Verhalten, einen spürbaren Beitrag in Bezug auf Nachhaltigkeit an die Gesellschaft zu leisten. So müssen die Kandidatinnen der Jury ein Konzept für ein aussagekräftiges, karitatives Projekt vorlegen, dass überzeugt“, erklärt Tanja Marcic, Mitorganisatorin Miss Earth Schweiz.

Als Juroren verpflichteten die Organisatoren ausgewiesene Experten:

Corinne Schädler, Miss Earth Schweiz 2015, Martin Johannes Kielmann, Creativ Director- Brand Photography bonprix, Priscilla Schürch, Schweizer Fashion-, Beauty- und Lifestylebloggerin, Carsten Seupke, Verwaltungsrat Yves Rocher Schweiz und Repräsentant Schweiz der Stiftung Yves Rocher, Marco Simeoni, Gründer und Präsident – „Race for Water“, Carlo Lamprecht, Präsident der "Fondation du Grand Prix d’Horlogerie de Genève", Daniel Lüscher, Präsident der Klimaschutzbewegung „myblueplanet“, Stéphane Lagonico, Anwalt, Berater und Botschafter vom SRK für die Zusammenarbeit und Entwicklung, Anja Wurm, Fotografin sowie Wolf-Thomas Karl, Experte für Unternehmenskommunikation, Lifestyle-Blogger und Inhaber der kleinen Tuchmanufaktur „Wolfstuch“.

Franco Foglia ist als Anwalt der Miss Earth Schweiz Organisation verpflichtet und sorgt dafür, dass das Reglement der Miss Earth International sowie der Miss Earth Schweiz Organisation eingehalten wird.

Zu den Kooperationspartnern der Miss Earth Schweiz Organisation zählen vor Ort Lausanne Tourismus, Starling Hotel Lausanne sowie die Location Espace Art Events. Tommaso Longo De Tommaso, Mitorganisator der Miss Earth Schweiz Wahlen, freut sich auf die Zusammenarbeit: „Die Wahl zur Miss Earth Schweiz ist ein beliebtes Event. Zahlreiche Gäste reisen aus der ganzen Schweiz an, um dieses Ereignis live mitzuerleben. Daher tragen wir auch einen Teil zur Förderung des Tourismus innerhalb der Schweiz bei und sind fest davon überzeugt, dass beispielsweise die Partnerschaft mit Lausanne Tourismus für alle Beteiligten eine Bereicherung darstellt.“

Den Gästen und TV-Zuschauern wird am Abend des 28. Januar 2017 in Lausanne in der Espace Art Event neben der Wahl zur neuen Miss Earth Schweiz ein vielfältiges Programm aus Showacts, Livemusik und Unterhaltung geboten.

Mehrere Hundert Bewerbungen erhielten die Organisatoren der Miss Earth Schweiz Wahlen. Für das Finale qualifizierten sich Ende November neun Kandidatinnen aus der gesamten Schweiz. Auf dem Agrotourismus-Hof von Bauer Fritz im Kanton Luzern mussten die angehenden Missen bereits vollen Einsatz zeigen: Neben der Arbeit auf dem Bauernhof und Shootings absolvierten sie sogar ein Schulungsprogramm. Dazu gehörte beispielsweise auch ein Medientraining.  

Tickets für Event am 28. Januar 2017 in Lausanne können über die E-Mail-Adresse ticket@missearthschweiz.ch erworben werden. Weitere Informationen unter http://missearthschweiz.ch/wahl/finale-2017.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.