Donnerstag, 24. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 529396

Telekommunikationsdienstleister envia TEL wird Mitglied der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland

Leipzig, (lifePR) - Die envia TEL GmbH mit Sitz in Markkleeberg ist ab sofort Mitglied der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Telekommunikationslösungen für Wirtschaft, Industrie und kommunale Verwaltungen in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

"Mit seinen Produkten und Dienstleistungen für moderne Telekommunikation leistet envia TEL einen wichtigen Beitrag zur Leistungsfähigkeit der mitteldeutschen Unternehmen und Kommunen. Darüber hinaus engagiert sich envia TEL seit langem für die Region mit zahlreichen Projekten in den Bereichen Wissenschaft, Umwelt, Sport und Kultur", so Markus Kopp, 1. Vorsitzender des Vorstandes der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland.

"Als führender regionaler Telekommunikationsdienstleister in Mitteldeutschland sind wir eng mit der Region verbunden. Wir sehen uns daher in der Verantwortung, die positive Entwicklung des Standortes im Bereich der Telekommunikation weiter voranzutreiben. Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland bietet uns eine erstklassige Plattform, sich mit Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen auszutauschen. Sie unterstützt innovative Ideen, von denen auch wir als wachsendes Unternehmen profitieren", erklärt Stephan Drescher, Geschäftsführer der envia TEL GmbH.

Mit einem eigenen Hochgeschwindigkeitsnetz von mehr als 4.600 Kilometern Glasfaserkabel und über 600 Netzanschlusspunkten sorgt envia TEL für eine breitbandige und sichere Anbindung an die weltweiten Netze. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen im gesamten Spektrum der Telekommunikation, individuelle Telekommunikationslösungen und Carrier Services. envia TEL beschäftigt 124 Mitarbeiter in Chemnitz, Cottbus, Halle (Saale), Markkleeberg und Taucha und ist eine 100-prozentige Tochter der envia Mitteldeutsche Energie AG, Chemnitz.

In der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland engagieren sich strukturbestimmende Unternehmen, Städte und Landkreise, Kammern und Verbände sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen mit dem gemeinsamen Ziel einer nachhaltigen Entwicklung und Vermarktung der traditionsreichen Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturregion Mitteldeutschland.

Mehr Informationen:
www.mitteldeutschland.com
www.enviatel.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Hope" Hörbücher im Zentralkatalog von Medibus e.V.

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Produktionen der Hope Hörbücherei des Medienzentrums Stimme der Hoffnung der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Alsbach-Hähnlein bei...

Wir fahren. Sie wählen

, Medien & Kommunikation, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Ein Taxi als Lernort politischer Bildung? Warum eigentlich nicht? Die Kunden wollen möglichst schnell und ohne großen Aufwand ihr Fahrziel erreichen....

Hope Hörbücher im Zentralkatalog von MEDIBUS e.V.

, Medien & Kommunikation, Stimme der Hoffnung e.V.

Ab sofort sind auch Produktionen der Hope Hörbücherei im Verzeichnis der „Mediengemeinschaft für blinde und sehbehinderte Menschen e.V." (kurz:...

Disclaimer