Sonntag, 22. April 2018


  • Pressemitteilung BoxID 685072

Eine weiterdenkende Metropolregion in Bildern

Mitgliederbeschluss zur neuen strategischen Ausrichtung 'Nordwesten.Weiterdenken' / Preisverleihung des Fotowettbewerbs 2017 "Was? Wo? Ich! - in der Metropolregion Nordwest"

Cloppenburg, (lifePR) - Jetzt ist es offiziell: Der neue Handlungsrahmen der Metropolregion Nordwest für die Jahre 2018-2021 mit dem Titel ‚Nordwesten.Weiterdenken‘ steht. Mit Beschluss der 20. Metropolversammlung werden clusterübergreifende Innovationen und Initiativen im Fokus der zukünftigen Arbeit des Vereins stehen, die sich mit vereinten Kräften den oftmals ähnlichen Aufgabenstellungen für eine moderne, innovative und lebenswerte Region der Zukunft stellen. Anhand von konkret formulierten Zielplänen wird die Metropolregion Nordwest stärker als heute Kräfte bündeln und ihren Fokus auf bedeutende Schlüsselprojekte legen. Deutschland- wie auch europaweit nehmen die Branchen Bioökonomie, Automotive, Energiewirtschaft, Gesundheitswirtschaft, Luft- und Raumfahrt sowie Maritime Wirtschaft und Logistik der Metropolregion Nordwest bereits heute eine Vorreiterrolle ein.

„Herausforderungen bei der Fachkräftesicherung, der Digitalisierung oder den Wissens- und Technologietransfers betreffen nicht nur einzelne Unternehmen oder Branchen“, so Landrat Jörg Bensberg, 1. Vorsitzender der Metropolregion Nordwest. „‘Weiterdenken‘ bedeutet, sich kreativ und auch manchmal unkonventionell an Problemlösungen zu wagen, um im Anschluss vorausschauend und innovativ handeln zu können. Basis hierfür ist das Schaffen von Freiräumen, in denen Innovation und persönliche Entfaltung überhaupt entstehen können. Die Metropolregion Nordwest wird in den kommenden Jahren die hierfür benötigten Rahmenbedingungen schaffen und die Prozesse in und mit der gesamten Region flankieren.“

Auch die Ergebnisse des gemeinsamen Fotowettbewerbs 2017 der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems und der Metropolregion Nordwest „Was? Wo? Ich!“ sind zukunftsgewandt: Mit den Wünschen, Träumen und Erwartungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in und an die Region haben die größtenteils jungen Einsendenden Momente und Vorstellungen von sich und ihrem persönlichen Umfeld aufgenommen. Wie möchte jeder einzelne in Zukunft leben und arbeiten? Wie sehen wir unsere persönliche Zukunft und die unserer Metropolregion? Was ist uns wichtig? Was bedeuten uns Heimat und Zuhause?

Die Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems hat wie bereits in 2016 die Preisgelder in Höhe von insgesamt 4.000 Euro gestiftet. Harald Lesch, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft: „Die jüngste Gewinnerin im diesjährigen Wettbewerb ist 11 Jahre alt. Wir freuen uns sehr, mit dem bewusst jung gewählten Motto auch in dieser Altersgruppe Gedanken zur eigenen Zukunft in unserer Metropolregion angestoßen zu haben.“ Neben den Preisgeldern erhalten alle Prämierten einen professionellen, vom renommierten Bremer Fotografen Frank Neßlage gestifteten, Foto-Workshop. Die 12 im Wettbewerb erfolgreichen Einsendungen finden sich zudem als Monatsmotive im Fotokalender der Metropolregion Nordwest 2018 wieder, der in stark limitierter Auflage den Mitgliedern zur Verfügung gestellt wird.

Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e.V

Die Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten ist eine von elf deutschen europäischen Metropolregionen. Wirtschaft, Verwaltung, Politik und Wissenschaft arbeiten eng zusammen, um die Region und ihre Zukunftsfelder gemeinsam weiterzuentwickeln und im internationalen Wettbewerb stark aufzustellen. Mitglieder des Vereins Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten sind: die Landkreise Ammerland, Cloppenburg, Cuxhaven, Diepholz, Friesland, Oldenburg, Osnabrück, Osterholz, Vechta, Verden, Wesermarsch, die kreisfreien Städte Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven sowie die Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven, die Handelskammer Bremen - IHK für Bremen und Bremerhaven, die Oldenburgische IHK, die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, die IHK Stade für den Elbe-Weser- Raum, die IHK Hannover sowie die beiden Bundesländer Bremen und Niedersachsen.

www.metropolregion-nordwest.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreisstraße 111: Straßenschäden zwischen Frischborn und Hopfmannsfeld

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Für den Kreis kamen die großflächigen Schäden, die Anfang Dezember 2017 gewissermaßen über Nacht entstanden sind, völlig überraschend. Dieser...

Neue IT-Bestenliste 2018 ist online

, Medien & Kommunikation, Initiative Mittelstand - (Huber Verlag für Neue Medien GmbH)

Nach der spannenden Siegerbekanntgabe des INNOVATIONSPEIS-IT 2018 folgt nun die beliebte, übersichtliche und informative IT-Bestenliste. Darin...

Österreich: Adventisten verkaufen Pflegeheim am Semmering

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Österreich stellt nach fast 50 Jahren zum 30. Juni den Betrieb des Alten- und Pflegeheims der Kirche,...

Disclaimer