Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 249702

Vom Vier- bis zum Vielfüßer: "Tierisch" Leben und Genießen 2011

Gießens Einkaufs- und Erlebnismesse bringt Lebensfreude für Groß und Klein - und für Tierfreunde

Gießen, (lifePR) - In Gießen und den umliegenden Gemeinden ist Tierschutz und Tierliebe seit langem ein wichtiges zwischenmenschliches Thema. Grund genug, dem Thema "Tierisch" einen eigenen Bereich auf Gießens größter Verbrauchermesse vom 21. bis 23. Oktober zu widmen.

Die Vorstellung von Vierbeinern, die ein neues Zuhause suchen, stellt alljährlich einen festen Programmpunkt dar, und ist sowohl bei den Besuchern sehr beliebt als auch eine effektive Möglichkeit für Tierschutzvereine und -organisationen, auf die Situation hilfebedürftiger Tiere hinzuweisen und über ihre Arbeit zu informieren. Schon jetzt stellt die Messe Giessen in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Gießen und Umgebung Portraits einiger "Notfelle" auf der Homepage www.messe-leben-geniessen.de vor.

Information über artgerechten Umgang und Pflege stellen ein weiteres zentrales Anliegen der Aussteller der "Heimtiermesse" dar. Zu diesem Zweck ist einmal mehr eine Reihe Katzenzüchter der Einladung des Verbandes Deutscher Katzenfreunde gefolgt, um die unterschiedlichsten Samtpfoten zu präsentieren und zugleich durch eine Fachjury küren zu lassen. Selbstverständlich gilt es auch den sprichwörtlichen "besten Freund des Menschen" besser kennen zu lernen: Verschiedene Hunderassen, darunter Eurasier und Jagdhunde, zeigen sich von ihrer besten Seite, Hundeschulen zeigen "Tricks & Dance", und das Projekt "Hand in Hand" beleuchtet, wie Hunde in sozialer Arbeit eingesetzt werden können.

Gewissermaßen "Völkerverständigung" zwischen Mensch und Tier ist auch das Anliegen des Schulvivariums: Unter dem Motto "Bringt Tiere in die Schule!" plädiert Timm Adam dafür, Schüler mit lebenden Tieren zusammen zu bringen, um so Sensibilität und Wissensdurst auf viele Gebiete der Biologie und darüber hinaus zu wecken. Doch nicht nur für Kinder kann der Besuch des Schulvivariums ein besonderes Erlebnis werden: Dank der Verbindung umfassender, fundierter Information zu ungewöhnlichen Tieren und der Möglichkeit, einige davon, zum Beispiel Gespenstschrecken, Vogelspinnen, Schlangen, Achatschnecken oder Gottesanbeterinnen in Terrarien zu betrachten und auch persönlich "auf Tuchfühlung" zu gehen, kann oftmals unnötige und übertriebene Furcht oder Ekel abgebaut werden und so eine langanhaltende und weitreichende positive Erfahrung für Menschen jeden Alters erreicht werden. Fasziniert von diversen Superlativen der Tierwelt, plant Adam auch, einige Rekordhalter der Tierwelt mitzubringen, darunter die größte Spinne und den größten Skorpion der Welt, das zweitlängste Insekt und die schwerste Schabe der Welt und auch das "älteste" Tier der Welt: Den seit 220 Millionen Jahren unverändert in dieser Form lebenden Urzeitkrebs Triops cancriformis.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bad Harzburger Winterzauber eröffnet

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Nur noch wenige Wochen, dann steht die Vorweihnachtszeit vor der Tür. Zahlreiche Lichter schmücken die Stadt und in der Luft hängt der Duft von...

Krippendarstellung im Rosengarten

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Unter dem Titel ,,AN der Krippe geDACHT“ lädt der ökumenische Kirchenladen Kreuz und Quer, Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenladen e.V. zur besinnlichen...

Führung auf dem Burgberg mit Harzsagenhalle

, Freizeit & Hobby, Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe der Stadt Bad Harzburg GmbH

Der Herbst zeigt sich noch von seiner schönen Seite, neigt sich allerdings langsam dem Ende zu. Wer sich bewegen möchte und gleichzeitig etwas...

Disclaimer