Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 288516

"Qualität steigt von Jahr zu Jahr" - BAUExpo 2012 schließt mit über 18.000 Besuchern

Aussteller überwältigt von Resonanz vonseiten der Besucher

Gießen, (lifePR) - "Schon die ersten Messetage ließen erahnen, dass die 18. BAUExpo ihrem Ruf als Publikumsmagnet gerecht wird und ihren festen Platz in den Terminkalendern der ausstellenden Unternehmen verdient hat", resümiert Messechef Roland Zwerenz nach vier Tagen Baumesse in den Gießener Hessenhallen. Heute schloss die BAUExpo 2012 mit überaus zufriedenen Ausstellern und über 18.000 Besuchern.

"Wir konnten über alle Messetage hinweg eine Steigerung erkennen und durchweg sehr gute Gespräche führen", berichtete Michael Rösner, Leiter Vertrieb und Privat- und Gewerbekunden sowie des Kundenzentrums der Stadtwerke Gießen, das ab April im neuen Kleid vorgestellt wird. Das Hauptaugenmerk der städtischen Energieversorger lag in diesem Jahr auf der Energieeinsparung im Eigenheim und Haushalt. Viele Einspareffekte ließen sich schon über Modernisierung und Optimierung vor allem im Bereich Heizung erreichen, ohne das die oftmals gefürchteten hohen Ausgaben für komplette Neuanschaffungen fällig würden, so Rösner, der sich besonders freute, dass die neue Standgestaltung - mit Wohnzimmer und Büro - der SWG beim Publikum so gut ankam. "Der neue Stand ist Ausdruck von Kundennähe und hat auf die Besucher durchweg positiv gewirkt. "Unsere Produkte kann man weder sehen noch anfassen, jedoch ist das persönliche Erleben eines Unternehmens und seiner Produkte für den Kunden sehr wichtig. Hier liegt für die SWG die größte Chance in einer Messeteilnahme", unterstrich Ina Weller, Unternehmenssprecherin der Stadtwerke.

Mit übertroffenen Erwartungen fährt das Beraterteam der Handwerkskammer Wiesbaden nach ihrer ersten Teilnahme an der BAUExpo nach Hause. "Aufgrund der Orientierung am Endverbraucher hatten wir nicht mit einer so guten Resonanz gerechnet", freuten sich Agnes Maser, Qualifizierungsberaterin, und Michael Steinert, stellvertretender Abteilungsleiter Betriebswirtschaftliche Beratung. Neben Mitausstellern seien auch zahlreiche Handwerker unter den Besuchern am Stand gewesen, um sich besonders zu den Themen Weiterbildung, Existenzgründung und Meisterkurse zu informieren, und das für Mitgliedsbetriebe kostenfreie Beratungsangebot kennen zu lernen.

Geradezu überwältigt von der Resonanz der Besucher zeigten die Mitarbeiter von Leib Industrieausrüstung, die im Rahmen der Messe das 25-jährige Firmenjubiläum feierten. Speziell Elmar Pickhardt, Verkaufsleiter des Leib-Partners Gedore, war vom Besucheransturm begeistert, der einen Rekord bei der von Gedore organisierten Aktion zugunsten des "Kroki"-Fördervereins für chronisch kranke Kinder e.V. mit sich brachte: Über 300 Hämmer wurden eingestielt. Die Erlöse aus den mit einem Formel-1-Simulator "erfahrenen"

Spenden für das Licher Kinderheim und der Gewinner der Seifenkistenauktion werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben. "Wir konnten in diesem Jahr unsere gesamte Produktpalette vorstellen und mit 70 Fachleuten am Stand unter Beweis stellen, dass Beratung unsere Stärke ist", fasst Firmengründer Dieter Leib, der das Unternehmen am 1. April in die Hände seiner Tochter Melanie Leib-Reitz und von Jürgen Frank übergeben wird, sein Messeerlebnis 2012 zusammen. "Profi-Handwerker und Besucher werden zusehends bewusster, was Qualität angeht. Das ist nur einer der Gründe, warum man als Partner des Handwerks nie still stehen darf, und auf der BAUExpo kann man zeigen, was man zu bieten hat."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

WeberHaus blickt gestärkt in die Zukunft

, Bauen & Wohnen, WeberHaus GmbH & Co.KG

Auf der Betriebsversammlung vom Fertighaushersteller WeberHaus in Wenden-Hünsborn hat heute die geschäftsführende Gesellschafterin Heidi Weber-Mühleck...

Neu von JAEGER Lacke: Büro- und Kommunikationsfarben

, Bauen & Wohnen, Paul Jaeger GmbH & Co. KG

JAEGER Lacke stellt den neuen Produkt-Baustein Büro- und Kommunikationsfarben vor. Vier verschiedene Produkte bieten eine Vielzahl von attraktiven...

Energiesparen: Kein Schnee von gestern?

, Bauen & Wohnen, HF.Redaktion Harald Friedrich

Wenn auf dem Dach der Schnee von gestern weggetaut ist, könnte das auf einen Sanierungsbedarf der Gebäudehülle zurückzuführen sein. Hier sollte...

Disclaimer