lifePR
Pressemitteilung BoxID: 220337 (Messe Friedrichshafen GmbH)
  • Messe Friedrichshafen GmbH
  • Neue Messe 1
  • 88046 Friedrichshafen
  • https://www.messe-friedrichshafen.de
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Köhle
  • +49 (7541) 708-309

IBO macht Lust auf Tracht

Dirndl und Lederhosen erleben bei jungen Frauen und Männern ein Comeback - Finalistinnen zur Wahl der Dirndl-Prinzessin auf der Frühjahrsmesse stehen fest

(lifePR) (Friedrichshafen, ) Auf der Wiesn in München gehören sie zum guten Ton, den Wasen haben sie längst erobert und selbst auf privaten Partys sieht man sie allerorten: Die Rede ist von Dirndl und Lederhosen. Seitdem Designer die Tracht neu entdeckt haben, erobert sie die modebewusste Jugend. Wie kess junge Frauen im Dirndl wirken, davon kann man sich auf der IBO am Donnerstag, 24. März bei der Wahl zur Dirndl-Prinzessin überzeugen. Die 15 Finalistinnen sind bereits jetzt im Internet zu sehen unter www.ibo-messe.de.

Während die Jungen einst in Jeans und T-Shirt zu Partys und Festen gingen, tauchen sie jetzt in Dirndl und Lederhosen auf. "Frauen, die heutzutage kein Dirndl besitzen, sind out", sagt Karl Spindler, Chef des gleichnamigen Trachtenladens in Ravensburg. Das Kleid mit tiefem Ausschnitt, Schürze und Puffärmelbluse erlebt seit Jahren ein regelrechtes Comeback. Das Image des biederen Dirndls ist passé, stattdessen gibt es sich frech, pfiffig oder elegant. Ein Outfit, das alle Blicke auf sich zieht - und genau das ist attraktiv für junge Frauen.

Michael Plangger, Geschäftsführer und Inhaber der Marke Wiesnkönig mit Sitz in Amtzell, sieht in der Tracht auch einen hohen emotionalen Stellenwert. "In einer Zeit voller Hektik und Stress stehen Dirndl und Lederhosen für eine Rückbesinnung auf Kontinuität, Gemütlichkeit und Heimatgefühl."

Anke Pechar, die Gewinnerin des Dirndl-Wettbewerbs auf der IBO 2010, will dagegen gar nicht so viel in den Trend hineininterpretieren. "Meine Mutter ist ein absoluter Trachtenfan und hat mich mit ihrer Begeisterung angesteckt", sagt die Friseurmeisterin aus Ravensburg. Sieben unterschiedliche Modelle besitzt Anke Pechar, und die holt sie nicht nur zum Oktoberfest aus dem Schrank. "Ich fühl mich im Dirndl bei fast allen Gelegenheiten wohl", meint die 27-Jährige. Kein Wunder, schmeichelt doch dieses Kleid durch seinen Schnitt der weiblichen Figur. Die enge Taille und das Mieder heben den Reiz hervor, während der weit gezogene Rock die Bewegungen fließend macht und kleine Pölsterchen um Hüften und Oberschenkel kaschiert.

Die neuen Dirndl gibt es aus Baumwolle, Leinen, Organza, Spitze, Samt oder Seide, bis zum Knie und darüber oder gar knöchellang. Besonders beliebt sind die frischen Farben, die von Bonbonrosa über Lila, Rot, Orange und Gelb bis zu Schwarz reichen. "In der Mode werden oft dunkle Töne bevorzugt, beim Dirndl lieben die Leute Farbe", erzählt Michael Plangger. Für den 41-jährigen wirken Frauen im Dirndl deshalb stets wie bunt schillernde Schmetterlinge, die leicht durch die Lüfte schweben. Sprich, im Dirndl sieht jede Frau gut aus. Ein wichtiger Aspekt, der Lust auf Tracht macht.

Wie groß diese Lust inzwischen bei den jungen Frauen ist, das beweist die Wahl zur Dirndl-Prinzessin auf der IBO in Friedrichshafen. 203 Teilnehmerinnen haben sich beworben, die 15 Finalistinnen sind online unter www.ibo-messe.de zu sehen. Der Hauptpreis ist ein Haut-Couture-Dirndl von Wiesnkönig im Wert von über 2.000 Euro. Das Nissan Autohaus Ivacic stellt der Gewinnerin für ihre Amtszeit ein Dienstfahrzeug zur Verfügung.

Die Tickets für die Wiesnkönig Party mit Wahl zur Dirndl-Prinzessin gibt es unter www.reservix.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.