Freitag, 18. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 266345

Heimtextil 2012: Nachhaltigkeit ist und bleibt ein großes Thema

Vortragsreihen "Sustainability" und "Green Hospitality" mit renommierten Referenten Aktualisiertes / Ausstellerverzeichnis Green Directory - flankierende Sonderschau "Green Exhibition - let it grow!"

Frankfurt am Main, (lifePR) - Nachhaltigkeit ist und bleibt ein großes Thema für die Heimtextil und ihre Branche. Das Marktsegment für nachhaltige Textilien entwickelt sich nach wie vor ungebremst überdurchschnittlich: Die jährliche Wachstumsrate liegt laut einer 2010er Studie im Auftrag der Messe Frankfurt bei circa zehn Prozent. Und auch auf der vergangenen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien im Januar 2011 bewerteten 81 Prozent aller Besucher das Thema als wichtig. Gute Gründe für die Veranstalter der internationalen Leitmesse den Fokus auch auf der kommenden Messe vom 11. bis 14. Januar 2012 auf nachhaltig produzierte Textilien zu richten.

Ökologisches Bewusstsein und verantwortliches Handeln werden zunehmend von Konsumenten eingefordert. Kaum ein anderes zentrales Anliegen hat den Markt so schnell geprägt. "Unser Ziel ist es, nachhaltige Textilien systematisch und verstärkt in den Fokus unserer internationalen Textilmessen zu setzen, denn wir registrieren ein ungebrochen großes Interesse am ökologischen Segment. Deshalb werden sich auch auf der Heimtextil 2012 grüne Themen durch die Messe ziehen", kündigt Olaf Schmidt, Vice- President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt, an.

Neues Vortragsareal "Let's talk about..."

Eine Themenreihe im neuen Vortragsareal "Let's talk about..." im Foyer der Hallen 5.1/6.1 wird Nachhaltigkeit als elementaren Punkt behandeln: Unter dem Schlagwort "Sustainability" erwartet die Fachbesucher am ersten Messetag eine interessante Vortragsreihe. Unabhängige NGOs, Verbände und Unternehmen geben einen Einblick darüber, welche nachhaltige Materialien zur Verfügung stehen, wie eine transparente Lieferkette aussehen kann und wie ein verändertes gesellschaftliches Bewusstsein das Verhalten von Konsumenten beeinflusst. Auch der zweite Messetag beleuchtet ein ökologisches Themenfeld: "Green Hospitality - Die Balance zwischen Ökologie und Ökonomie". Wie lassen sich nachhaltige Konzepte für die textile Innenausstattung von Hotellerie- und Gastronomiebetrieben verwirklichen? Namhafte Referenten geben praktische Tipps und Anregungen für ein verantwortungsbewusstes Objektgeschäft.

Green Directory und Sonderschau

Wie im Vorjahr erscheint auch zur Heimtextil 2012 der Green Directory. Das Verzeichnis bietet eine Übersicht an ausstellenden Unternehmen und deren Produkten, die sich durch eine hohe ökologische Qualität oder eine nachhaltige Herstellungsweise auszeichnen. Auch im Gesamtkatalog der Heimtextil sind diese Unternehmen mit einem Signet gekennzeichnet. Die Stände der Aussteller, die im Green Directory aufgelistet sind, werden vor Ort durch ein Standschild markiert. Darüber hinaus wird es eine flankierende Sonderschau mit dem Titel "Green Exhibition - let it grow!" in Halle 11.1 am Eingang Portalhaus geben. Hier setzt das Stijlinstituut Amsterdam, ein Mitglied des Heimtextil Trendtables, ökologische Materialien in Szene. Das rasante Wachstum der grünen Branche wird thematisiert und Fachbesuchern und Ausstellern vor Augen geführt. Die Designer haben eine farbenfrohe Präsentation konzipiert, bei der die kreative Kraft von nachhaltigem und modernem Design zur Geltung kommt.

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Die Messe Frankfurt ist mit 448,3 Millionen Euro Umsatz und weltweit über 1.600 aktiven Mitarbeitern das größte deutsche Messeunternehmen. Der Konzern besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften, fünf Niederlassungen und 52 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 150 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen "made by Messe Frankfurt" statt. Im Jahr 2010 organisierte die Messe Frankfurt 87 Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Auf den 578.000 Quadratmetern Grundfläche der Messe Frankfurt stehen derzeit zehn Hallen und ein angeschlossenes Kongresszentrum. Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

InnoTruck kommt nach Zingst

, Medien & Kommunikation, BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung

Gemeinsam mit dem Experimentarium Zingst informiert die BMBF-Initiative InnoTruck am 28. und 29. August mit einer interaktiven Ausstellung über...

LA-MED API Studie 2017: "Der Allgemeinarzt" mit Top-Werten

, Medien & Kommunikation, Verlag Kirchheim & Co GmbH

Mit großer Spannung hat der Kirchheim-Verlag die Ergebnisse der repräsentativen Reichweitenstudie der Arbeitsgemeinschaft LA-MED Kommunikationsforsch­ung...

Neue Social-Media-Agentur: "INTEGR8 social"

, Medien & Kommunikation, Vogel Business Media GmbH & Co.KG

Die Unternehmensgruppe Vogel Business Media startet mit der Digitalmarketing-Agentur INTEGR8 media in Berlin eine Social-Media-Agentur. Das gemeinsame...

Disclaimer