Dienstag, 19. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 291103

Design Attack: Tosender Trommelwirbel und aufregendes Jungdesign in der pompösen Manege des Zirkus Chikki Mikki

Düsseldorf, (lifePR) - Zur 16. Edition der Design Attack vom 14. bis 16. März 2012 präsentieren in der GDS-Kultarea erneut rund hundert junge Designer ihre ausgefallenen Kollektionen. Neben den individuellen Kreationen avantgardistischer Schuhlabels werden auch Taschen, Accessoires sowie angesagte Lifestyleprodukte jenseits des konformistischen Modemainstreams gezeigt. Bekannt für seinen außergewöhnlichen Ideenreichtum, inszeniert der Gründer-Vater der Design-Attack, Eddi Mackowiak, die Kreativ-Fläche Saison für Saison unter einem neuen, ausgefallenen Motto. Im März gibt sich der Modezirkus Chikki Mikki die Ehre. Brands wie Ebru Özyürek, Area Forte, Happiness, Souve und Satorisan haben ihre erstmalige Teilnahme zugesagt. Säck & Nolde präsentieren zum ersten Mal die Kollektion T.U.K. auf der Messe. Wieder dabei sind Apple of Eden, Klaus Niehaus, Unabux, Machin Machine und Toms sowie viele weitere spannende Labels aus Portugal, Russland und den Niederlanden.

Die Design Attack schafft wieder einen eigenen Kosmos. Die Area verwandelt sich in eine originalgetreue Zirkusmanege mit bunten Glühbirnen an der Decke und Sägespänen auf dem Boden. Die Besucher erleben das verrückte Spektakel des Zirkus Chikki Mikki und tauchen ein in eine herrlich bunte Blase aus Popcorn, Tusch und Trommelwirbel. Auch in dieser Saison hat die Gestaltung der Halle wieder zahlreiche Highlights zu bieten: einen Strauß aus kunterbunten Luftballons, ein Meer aus glitzernden Girlanden, eine scheppernde Drehorgel und einen verwitterten Zirkuswagen. Alles ist schrill und bunt - genau das passende Ambiente zur Präsentation szeniger Jung-Kollektionen. Dabei ist das Thema als eine Persiflage auf den Modezirkus zu verstehen, die niemanden verschont.

Ein neues, einheitliches Stand-Design schafft ein klares Gesamtbild. Passend zum Motto sind die vorherrschenden Farben in der Area dramatisches Rot und glänzendes Gold. Auch das Catering bleibt dem Zirkusmotto treu. Gaumen und Bäuche der Besucher dürfen sich auf süße Zuckerwatte und knisterndes Popcorn freuen. Das Unterhaltungsprogramm ist gewohnt vielfältig: Täglich finden die legendären Design Attack-Shows statt (Mittwoch und Donnerstag, 16 Uhr; Freitag, 14.30 Uhr). Am Messefreitag haben dann besonders kreative Newcomer wieder eine Chance und ihren großen Auftritt bei der Verleihung des Design Attack Awards (Freitag, 12.00 Uhr).

Neue Labels im Blick:

EBRU ÖZYÜREK

"Es muss noch viel entdeckt werden. Die Welt lebt nicht in Richtlinien, sondern im Reichtum unendlicher Facetten und wertvoller Stärken." So lautet das Credo der jungen Berliner Modedesignerin Ebru Özyürek. Ihre Entwürfe sind sprechende Kunstwerke, kunterbunte Wunderländer, die davon erzählen, wie es sein könnte, wenn Grenzen durch Freiheit ersetzt würden. Sich selbst bezeichnet die Absolventin der Akademie für Mode & Design als "Creative Inspector", die Ergebnisse ihres Schaffens als "Visonary Eyecatcher". Die Intention hinter ihrem Wirken formuliert sie bestimmt und präzise: Durch das Erschaffen von Mode möchte sie der eigenen Sicht auf das Leben Ausdruck verleihen. So trifft die von Hand gefärbte Malerhose auf eine Jacke mit Animalprint; Denim und Glitzerstoffe werden mutig mit weichen, fließenden Materialien kombiniert. Özyüreks Arbeiten sind unverfälscht und virtuos. Sie lassen sich keiner konkreten Stilrichtung zuordnen, weil sie sich keinem Trendthema unterwerfen. Ihre Bestimmung: Vive l' imagination. Halle 3 / DA14 / www.visionary-eyecatcha.com

Säck & Nolde

Der Distributions-Spezialist für US-amerikanische Labels sitzt weder in Berlin Mitte noch auf der Hamburger Schanze. Seine Heimat ist sein Revier: Die Stadt Bochum, mitten im Herzen des Ruhrgebiets. Hier sorgen die Gründer Manfred Säck und Klaus Nolde seit 1992 für den Import heißbegehrter amerikanischer Fashion-Produkte. Angefangen mit T-Shirts, made by X-Large, hat das Unternehmen im Laufe seiner Tätigkeit ein anspruchsvolles Markenportfolio entwickelt und verfügt heute über Kontakte zu Brands, Produzenten und Vertriebsorganisationen in der ganzen Welt. Besonderes Highlight des stylischen Portfolios sind die Schuhe des kalifornischen Unternehmens T.U.K. Inspiriert von der morbiden Kreativität des Untergrunds, richten sich die exzentrischen Entwürfe in erster Linie an Bands, Musikfans und Mode-Individualisten. Derbe Ästhetik gepaart mit extravagantem Chic - das ist T.U.K., born in England, but raised in California. Die Produktpalette des Labels mit der berühmten Totenkopfsohle reicht von traditionsreichen Klassikern bis hin zu modernen Newcomern - allerdings immer mit einer gehörigen Portion Edgyness. Die Kreationen von T.U.K. changieren immer zwischen morbidem Barbie-Chic und derben Working-Class-Boots. Die Modelle tragen Namen wie "Punknews", "Prettyvacant" und "Anarchic" und sind mit Schlagzeilen bedruckt oder mit mundtoten Teddybären verziert. Halle 3 / DA61 / ww.tukshoes.com / http://www.saeckundnolde.de

Schokoklunker Zart schmelzende weiße Schokostückchen, mit einer aromatischen Mokkabohne verzierte Pralinenkreationen und klirrend-süße Tortenstücke in knalligem Pink. Kleine, feine Zuckerbomben, die ganz ohne schlechtes Gewissen in der Einkaufstüte landen dürfen. Denn die liebevoll gestalteten Leckereien sind nicht für den Verzehr gedacht, vielmehr dienen sie als schmückende Accessoires. Hinter dem Label "Schokoklunker" steckt eine kleine deutsche Manufaktur mit Sitz im bayrischen Wendelstein. Hier fertigt das Duo Ursula und Rudolf Heidig in virtuoser Handarbeit die Miniaturen jener süßen Leckereien, die in die Schmuckschatulle einer jeden Fashionista gehören. Ob für Finger, Hals oder Ohr; ob Eistüte, Plätzchen, oder Cupcake - Schokoklunker hat für jeden Gusto das passende Schmuckstück im Sortiment. Auch für den herzhaften Fashion-Gaumen steht eine erlesene Auswahl parat. Die variantenreiche Produktpalette reicht vom stylischen Sushi-Schlüsselanhänger bis hin zum urigen Brezl-Ohrring. Halle 3 / DA15 / www.schokoklunker.mstip.de

Souve UG

Souve wurde im Frühling des Jahres 2011 von mehreren Freunden gegründet und steht für fancy Accessoires. Zum Portfolio der Marke gehören sowohl Taschen als auch Tücher. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits zur New York Fashion Week 2011 zeigte sich Topmodel Doutzen Kroes mit einer Shopping-Tasche des Labels. In die kommende Saison Herbst/Winter 2012/13 startet das Münchener Label mit XL-Shoppern aus Canvas und einer Reihe an limitierten Schals. Mit der Serie "Icons" können Modebewusste etwa das Konterfei von Karl Lagerfeld, Kate Moss, Andy Warhol oder Amy Winehouse am Arm oder am Hals spazieren tragen. Besonderen Wert wird bei Souve auf eine qualitativ hochwertige Ausführung gelegt. So kommen bei den Schals und Tüchern auch edle Materialien wie Seide und Chiffon zum Einsatz, bei den Taschen bestehen Tragegriffe aus feinstem Vintageleder. Accessoires von Souve sind in ausgewählten Geschäften in Deutschland, Österreich, Belgien, Rumänien, Schweden, Norwegen, Frankreich, in der Schweiz und in den Niederlanden erhältlich. Halle 3 / DA67 / www.souve.net

Satorisan

Bei Satorisan trifft spanisches Design auf japanische Mythologie. Aus dem Japanischen übersetzt bedeutet Satori: "Verständnis", "Harmonie", "Balance". Mit eben diesen Eigenschaften ausgestattet, wächst Satorisan heran - eine Marke, die ihren persönlichen Stempel auf jedem einzelnen Schuhwerk hinterlässt. Denn während des Fertigungsprozesses werden hochmoderne Produktionsverfahren mit sorgfältiger Handwerkskunst kombiniert. Der besondere Clou: Bei Satorisan handelt es sich ausschließlich um ,,washed leather shoes'', wobei jedes einzelne Paar in der Produktion gewaschen wird. Die Schuhe werden bei der Herstellung bewusst deformiert und wieder rekonstruiert. Dank dieser innovativen Technik erhalten die Designs ihre einzigartige Passform. Die uneinheitliche Färbung sorgt dabei für den unvergleichlichen Satorisan-Look - die DNA des Labels. Satorisan ist ein Brand, das sich bewusst gegen Uniformität ausspricht. Vielmehr sucht es permanent nach der Balance zwischen alt und neu, nach Perfektion und nach der kontrollierten Abnutzung des Materials. Das Ergebnis: Ein gebrauchter und faltiger Look, aber in neuen Schuhen. Für den besonderen Tragekomfort der Modelle sorgt eine erlesene Stoff- und Lederauswahl, die langlebige und reißfeste Modelle garantiert. Dabei richtet sich Satorisan an junge Seelen und Weltenbummler, die sich auf der Suche nach einem individuellen Look zu überschaubarem Preis befinden. Die erste Kollektion wurde im September 2010 ausgeliefert. Insgesamt setzen die Modelle voll und ganz auf den Happinessfaktor - und dafür sorgen nicht nur die stylischen Sneaker mit coolem Farbverlauf. Halle 3 / DA57 / www.satorisan.com

Schuh-Bertl

Schuh-Bertl ist eine echte Institution in München. Nicht nur bei den Münchnern selbst, auch aus zahlreichen Medienbeiträgen sind Laden und Inhaber deutschlandweit bekannt. Das hat einen guten Grund: Bei Schuh-Bertl findet man noch ursprüngliches Schuhmacherhandwerk, das die Kunst, "Schuhe aus einem Stück Leder herzustellen", wieder aufleben lässt. Insbesondere bei den Materialien, aber auch bei der Produktion wird Wert auf allerbeste Qualität gelegt. Und das geschieht im regen Dialog: Gern tauscht sich der Meister im Gespräch mit seinen Kunden aus, um den Komfort und die Entwicklung seiner Produkte voranzubringen. Im Gegenzug erhalten die Kunden wertvolle Detailkenntnisse der Schuhmacherkunst. So ist der Kauf eines Paar Schuhe bei Schuh-Bertl auch immer der Beginn einer Langzeitbeziehung, denn die hochwertig verarbeiteten Modelle werden persönlich in der Werkstatt repariert. Neben seinem Ladenatelier vertreibt Schuh-Bertl exklusive Artikel auch im hauseigenen Online-Shop. Hier finden Anhänger des Schuhmachers nicht nur eine Auswahl an zwie- und rahmengenähten Schuhen, sondern auch diverse Lederwaren wie Jacken, Hosen, Gürtel, Rucksäcke und Koffer oder Accessoires. Halle 3 / DA19 / www.schuh-bertl.de

Die nächsten Messen GDS / GLOBAL SHOES finden vom 14. bis 16. März 2012 sowie vom 05. bis 07. September 2012 statt. Zur kommenden Veranstaltung werden insgesamt rund 1.200 Aussteller aus 44 Ländern ihre Schuh-, Taschen- und Accessoires-Kollektionen für die Saison Herbst/Winter 2012/13 zeigen.

Alle Aktivitäten zur GDS und GLOBAL SHOES finden Sie im Internet unter:
www.gds-online.com/
www.globalshoes-online.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Metropolitan Eyewear: Charakterstarker Look

, Fashion & Style, OWP Brillen GmbH

Eine coole, retro-inspirierte Herrenfassung mit Tiefrandprofil aus Edelstahl sorgt für einen charakterstarken und selbstbewussten Look mit Retro-Feeling....

Thomas Müller veröffentlicht eigene Kollektion bei caseable

, Fashion & Style, caseable GmbH

Kurz vor dem Start der Fußball-Weltmeisterschaft gaben caseable und der Nationalspieler Thomas Müller ihre Zusammenarbeit bekannt. Bereits vor...

Niederbayerischer Nachwuchs-Modeschöpfer will "Haute Couture" für Jedermann

, Fashion & Style, NewsWork AG

Ein niederbayerischer Jung-Designer ist auf dem Weg zum neuen Stern am deutschen Modehimmel. Sein Erfolgsrezept: Nachhaltigkeit statt "Fast Fashion"  Noch...

Disclaimer