Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 262897

ErlebnisBauernhof: "Aufbruch zu Grünem Wachstum"

Transparenz und Dialog mit dem Verbraucher stehen im Mittelpunkt

Berlin, (lifePR) - Einer der attraktivsten Publikums-magnete der Internationalen Grünen Woche Berlin 2012 ist erneut der ErlebnisBauernhof in Halle 3.2. Vom 20. bis 29. Januar ist die Aufklärung der Verbraucher über die zahlreichen Leistungen der Land- und Ernährungswirtschaft das Ziel der Initiatoren unter Federführung der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL). Bereits zum 13. Mal erklären über 50 Partner beispielhaft, anschaulich und transparent die landwirtschaftliche Produktionskette mit ihren vor- und nachgelagerten Bereichen. Der Dialog zwischen den Produzenten von Lebensmitteln, erneuerbarer Energie und Rohstoffen sowie dem Verbraucher steht im Mittelpunkt. Auf 6.000 Quadratmetern Hallenfläche, aufgeteilt in fünf Ausstellungsbereiche, erlebt der Besucher Spannendes, Wissenswertes und Überraschendes. Das Motto des ErlebnisBauernhofes 2012 lautet: "Aufbruch zu Grünem Wachstum". Dahinter verbirgt sich eine Vielfalt von Themen, die durch die Partner der Veranstaltung erlebbar gemacht werden.

"Wissenschaft & Forschung" bilden die Basis jeglichen Fortschritts. In diesem Ausstellungsbereich stellt beispielsweise das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Rolle der Sicherheitsforschung in der Pflanzenzüchtung dar.

Zuchtbulle, Kalb und Kuh veranschaulichen im Ausstellungsbereich "Tierproduktion" die Entstehung unserer Milch. Tierärzte und Futtermittelindustrie erläutern, wie sie zur Gesunderhaltung unserer Nutztiere beitragen.

Der Bereich "Pflanzenproduktion" steht im Zeichen der Zuckerrübe. Eingebettet in Felder mit Rüben in verschiedenen Wachstumsstadien werden mit Traktoren und Maschinen die Bodenbearbeitung, Aussaat, Pflanzenschutz und Düngung dargestellt. Höhepunkt ist ein selbstfahrender Zuckerrübenvollernter.

In der Schaufleischerei und der gläsernen Bäckerei des Bereiches "Verarbeitung & Handel" wird die Verarbeitung der Rohwaren beispielhaft erklärt. Die in der Halle hergestellten Produkte können dann auch verköstigt werden. Die regionale Herkunft ihrer Rohwaren ist das Thema am Stand von McDonald's.

Den Abschluss findet der ErlebnisBauernhof im Ausstellungsbereich "Landwirtschaft & Gesellschaft", wo neben Bauernverband, Landfrauen und Landjugend auch die Kirchen vertreten sind. Das Grüne Sofa der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft führt eine Verbraucherbefragung durch und sammelt Spenden für die Deutsche Welthungerhilfe, die ebenfalls einen Stand in der Halle hat.

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft, die den ErlebnisBauernhof federführend koordiniert. Über 50 weitere Partner sind beteiligt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt den ErlebnisBauernhof, agrarheute.com ist offizieller Medienpartner.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Am Thema Glaubenswechsel scheiden sich die Geister

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Das Menschenrecht auf Religionsfreiheit werde nach wie vor weltweit verletzt. Christen seien davon besonders betroffen. Darauf wiesen in Berlin...

zaunfilm stellt exklusives Winter Special vor

, Medien & Kommunikation, zaunfilm

Mit dem Angebot für die maßgeschneiderte Videoproduktion eines Imagefilms können eingefrorene Geschäfte und gute Vorsätze fürs Neue Jahr noch...

"Ökumenische Konsultation christlicher Kirchen in Italien" gebildet

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

In Italien hat sich am 5. Dezember erstmals ein interkonfessionelles Gremium gebildet, das vorerst den Namen „Ökumenische Konsultation christlicher...

Disclaimer